Mit ehemaligen Deutschbankern Vermögensverwalter Kruse & Bock startet zweiten Standort

Arne Stehnken (l.) und Jörg Grotheer.  | © Kruse & Bock

Arne Stehnken (l.) und Jörg Grotheer. Foto: Kruse & Bock

Der Vermögensverwalter Kruse & Bock expandiert: Neben dem schleswig-holsteinischen Brunsbüttel ist das mit einer 32-KWG-Lizenz der Bafin ausgestattete Unternehmen künftig auch in Bremen vertreten. Die Leitung vor Ort übernehmen mit Arne Stehnken und Jörg Grotheer zwei ehemalige Private Banker der Deutschen Bank.

Stehnken war für das Institut die vergangenen zwölf Jahre neben dem Private Banking auch in der Finanzberatung tätig. Zugleich ist er als Finanzchef des Maschinenverleih-Start-ups Sharemac aktiv. Grotheer arbeitete für die Bank mehr als acht Jahre im Private Banking und war zuletzt in der Portfolioberatung beschäftigt. Weitere Stationen seiner Karriere sind die Commerz- und die Postbank.

Digitale Vermögensverwaltung mit Blackrock

Als Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VUV) bietet Kruse & Bock individuelle Vermögensverwaltung. Der Vermögensverwalter ist seit fast 20 Jahren mit seinem Brunsbütteler Standort am Markt. Die Namensgeber und Firmeninhaber Gunnar Kruse und Torben Bock führen das Partnerunternehmen der 2016 mit der Consorsbank verschmolzenen DAB Bank bis heute. Für einen Teil der Klienten bietet man zusätzlich klassische Anlageberatung in Depots und Fondsdepots an. 

Daneben verfügt Kruse & Bock mit Peningar über eine eigene digitale Vermögensverwaltung, die gemeinsam mit Blackrock entstanden ist, und durch deren Steuerungsdaten gemanagt wird. Ergänzend hinzu kommen softwaregestütztes Financial Planning, Altersvorsorge-Beratung und die Vermittlung von Baufinanzierungen.