Mit Buchungsplattform Kaiser Partner kauft Vontobel Liechtenstein

Der Hauptsitz von Kaiser Partner: Die Privatbank übernimmt sowohl das Kundenportfolio als auch die 15 Mitarbeiter von Vontobel. | © Kaiser Partner

Der Hauptsitz von Kaiser Partner: Die Privatbank übernimmt sowohl das Kundenportfolio als auch die 15 Mitarbeiter von Vontobel. Foto: Kaiser Partner

Vontobel überträgt seinen liechtensteinischen Standort mit der lokalen Buchungsplattform an die Kaiser Partner Privatbank. Man werde künftig eng im Wertschriftengeschäft zusammenarbeiten, erklärten beide Seiten in einer Mitteilung.

Zusätzliche Erträge und Skaleneffekte

Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Im Zuge der Transaktion wird Kaiser Partner das gesamte Kundenportfolio, in dem per Ende Oktober 2017 1,4 Milliarden Schweizer Franken verwaltet wurden, übernehmen. Auch die 15 Mitarbeiter wechseln zum neuen Eigentümer.

Von der Fokussierung auf die Schweizer und die deutsche Plattform, die Vontobel für eine Reihe von europäischen Marktaktivitäten dient, soll den Angaben zufolge zu niedrigerer Komplexität führen, die betriebliche Effizienz steigern und sich positiv auf die Bruttomarge im Wealth Management auswirken.

Darüber hinaus verspricht sich Vontobel von der Zusammenarbeit mit der Kaiser Partner Privatbank zusätzliche Erträge und Skaleneffekte im Wertschriften-Abwicklungsgeschäft. Die Transaktion braucht noch grünes Licht von den Behörden und soll im ersten Quartal 2018 in trockenen Tüchern sein.