1 Milliarde Euro gesucht Mirova startet Fundraising für fünften Energiewende-Fonds

Biogas trifft Windkraft in der Eifel

Biogas trifft Windkraft in der Eifel: Erneuerbare-Energien-Projekte sind Schwerpunkt im Mirova-Fonds. Foto: imago images / Jochen Tack

Mirova hat begonnen, Geld für den Mirova Energy Transition 5 Fund (MET5) einzuwerben. Es ist der fünfte Fonds der französischen Investmentboutique, der in Infrastrukturprojekte für die Energiewende investiert.

Wie seine Vorgänger konzentriert sich der Fonds vor allem auf bewährte Technologien wie Onshore-Windparks, Solarenergie, Wasserkraft oder Biogas. Er kann ebenfalls in sich entwickelnde robuste Technologien wie Offshore-Windparks investieren. Zudem setzt er auf den kohlenstoffarmen Mobilitätssektor, um die Verbreitung von Elektrofahrzeugen und das Aufkommen von Wasserstoff zu unterstützen.

Die Investments können bereits in einer sehr frühen Phase eines Projekts erfolgen. Innovative Greenfield-Projekte sind eines der besonderen Kennzeichen des Fonds. Anders als die Vorgängerfonds kann der MET5 bis zu 10 Prozent des Fondsvermögens in OECD-Ländern außerhalb Europas investieren, etwa in Asien. Die möglichen Finanzierungsformen umfassen Mehrheits- oder Minderheitsbeteiligungen, Aktieninvestments, nachrangige Anleihen oder auch kurzfristige Zwischenfinanzierungen.

Mirova strebt an, über 1 Milliarde Euro für den MET5-Fonds einzuwerben. Das erste Closing soll bis Ende April erfolgen.