Mindestanforderung von Insti-Anlegern GET Capital unterzeichnet Prinzipien für verantwortliches Investieren

Louis Couraceiro leitet das institutionelles Geschäft bei der quantitativen Asset-Management-Boutique GET Capital. | © GET Capital

Louis Couraceiro leitet das institutionelles Geschäft bei der quantitativen Asset-Management-Boutique GET Capital. Foto: GET Capital

Die unabhängige quantitative Asset-Management-Boutique GET Capital hat die von den Vereinten Nationen unterstützten Prinzipien für verantwortliches Investieren (PRI) unterzeichnet. Damit bekenne sich der auf Künstliche Intelligenz (KI) spezialisierte Vermögensverwalter zu seiner Verantwortung, aktiv für Umwelt- und Sozialthemen sowie Fragen einer guten Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance, kurz ESG) einzutreten und diese in den Investmentprozess einzubinden.

Kunden auf der institutionellen Ebene fordern das PRI-Bekenntnis von Asset Managern aktiv ein, vor allem Versorgungswerke und kirchliche Institutionen, erklärt Louis Couraceiro, Leiter Institutionelles Geschäft bei GET Capital: „Nachhaltigkeitsthemen erlangen bei Anlegern eine immer größere Bedeutung.“ Die PRI-Richtlinien ermöglichen es dem Unternehmen, den Kundenwünschen entsprechend verantwortungsvolle und nachhaltige Investments einzugehen.

GET Capital gehört eigenen Angaben zufolge zu den Pionieren beim Einsatz von Modellen des maschinellen Lernens  (KI) innerhalb des Investmentprozesses. Diesen Ansatz will man mit dem Bekenntnis nun auch auf ESG-konforme Investment-Universen anwenden. Zudem ist GET Capital aktuell auf der Suche nach einem Nachfolger für Georg Kayser, der zuletzt das Portfoliomanagement bei der Mönchengladbacher Asset-Management-Boutique geleitet hatte. Kayser hat sich zum 1. Oktober dem institutionellen Vertrieb der Deka Bank angeschlossen.

Über PRI

Weltweit haben mehr als 2.100 Unternehmen aus 67 Ländern die Richtlinien unterzeichnet, darunter 76 in Deutschland ansässige Finanzinstitute. Insgesamt verwalten sie Vermögen in Höhe von 81,7 Billionen US-Dollar. Ins Leben gerufen wurde die Initiative 2006 vom damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan. Die Unterzeichner des Abkommens verpflichten sich, jährlich über die Umsetzung der einzelnen Prinzipien zu berichten. Darauf basierend werden die Aktivitäten der Unterzeichner vom PRI-Sekretariat bewertet und in einem jährlich erscheinenden Report veröffentlicht.