Minderheitsbeteiligung Versorgungswerk kauft Anteile an Projektentwickler

Zwei Kräne auf einer Baustelle: Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein beteiligt sich am Projektentwickler Evoreal.  | © Pixabay

Zwei Kräne auf einer Baustelle: Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein beteiligt sich am Projektentwickler Evoreal. Foto: Pixabay

Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein mit Sitz in Kiel will sich am Immobilien-Projektentwickler Evoreal aus Hamburg beteiligen. Die beiden Gesellschaften arbeiten bereits seit 2014 zusammen. Laut einer Pressemitteilung von Evoreal wird das Versorgungswerk im Januar 2020 Gesellschafter der Evoreal Holding und erwirbt einen Anteil von 24,9 Prozent. Verkäufer der Anteile ist Marius Marschall von Bieberstein, geschäftsführender Gesellschafter und Mitgründer der Evoreal.

Bruno Geiger, Geschäftsführer des Versorgungswerks, will seine Organisation in Zukunft „noch mehr und vor allem langfristig in die Geschäfte des Unternehmens einbringen“. Es ist einer der bisher seltenen Beteiligungen eines Versorgungswerks an einem Projektentwickler. Neben der Finanz- und Minderheitsbeteiligung wird das Versorgungswerk künftig zwei Sitze im Beirat des bundesweit tätigen Projektentwicklers besetzen. 

Die im Jahr 2009 gegründete Evoreal baut Wohnungen, Gewerbeimmobilien und entwickelt inzwischen auch komplexere Quartiere. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 17 Mitarbeiter und hat in den Jahren seit seiner Gründung Immobilien im Wert von über 425 Millionen Euro gebaut und verkauft. Bis 2023 sind weitere Projekte im Volumen von zirka 675 Millionen Euro in der Entwicklung.

„Mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein haben wir einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite gefunden, mit dem wir schon in der Vergangenheit in sehr vertrauensvoller Weise erfolgreich zusammengearbeitet haben“, erläutert Marschall von Bieberstein, der weiterhin Hauptgesellschafter bleibt. Den neuen Gesellschafter betrachtet er als starken Kapitalpartner für weiteres Wachstum.

Marschall von Bieberstein hatte Anfang 2019 die Evoreal-Anteile seines Geschäftspartners und Mitgründers Benjamin Otto übernommen und ist seitdem Mehrheitseigner des Unternehmens.

Die Zahnärztekammer von Schleswig-Holstein wurde am 27. April 1946 gegründet. Mitglieder sind alle Zahnärztinnen und Zahnärzte, die in Schleswig – Holstein ihren Beruf ausüben oder – wenn sie ihren Beruf nicht ausüben – wohnen. Am 1. November 2019 hatte die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein 3.516 Mitglieder.