Mikrofinanz Blue Orchard startet Impact-Fonds

Peter Fanconi, Aufsichtsratsvorsitzender von Blue Orchard.  | © Blue Orchard

Peter Fanconi, Aufsichtsratsvorsitzender von Blue Orchard. Foto: Blue Orchard

Der Schweizer Investmentmanager Blue Orchard Finance hat den Ucits-konformen Emerging Markets SDG Impact-Bond-Fonds aufgelegt. Er soll institutionellen Investoren und Privatanlegern Zugang zu einem liquiden Impact-Fonds gewähren. Der Fonds richtet sich an Anleger, die eine skalierbare und liquide Alternative zu herkömmlichen Mikrofinanzfonds suchen.

Das Portfoliomanagement investiert in Anleihen von Unternehmen sowie öffentlicher und privater Finanzinstitute. Ins Portfolio kommen ausschließlich Unternehmen und Institute aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die durch ihre Aktivitäten zum Erreichen der UN Sustainable Development Goals (SDGs) beitragen. Zum Einsatz kommt den Angaben zufolge ein robuster Länderauswahlprozess und eine strenge Bottom-up-Kreditauswahl, die durch bewährte Risikomanagement-Richtlinien geregelt werden.

„Als Unternehmen, das auf Initiative der Vereinten Nationen gegründet wurde, sind wir sehr stolz darauf, einen Impact-Fonds aufzulegen, der die UN Sustainable Development Goals in aufstrebenden Märkten vorantreiben soll”, sagte Peter Fanconi, Aufsichtsratsvorsitzender von Blue Orchard.