Nachfolger von Achim Lüder Mercer Deutschland ernennt neuen Geschäftsführer

Norman Dreger

Norman Dreger: Der neue Geschäftsführer von Mercer Deutschland. Foto: Mercer

Es ist die zweite wichtige Personalentscheidung bei Mercer binnen weniger Wochen: Mercer Deutschland ernennt Norman Dreger zum Geschäftsführer. Der Aktuar und Chartered Financial Analyst (CFA) arbeitet seit 2001 für Mercer. Er übernimmt den Posten von Achim Lüder, der in den vergangenen sieben Jahren als Alleingeschäftsführer bei Mercer Deutschland tätig war und im September in eine neue, globale Rolle geschlüpft ist. Lüder fungiert nun als „Chief People Officer“ (CPO) bei Mercer und ist für die Personalstrategie des Beratungshauses in 44 Ländern verantwortlich. 

Erst kürzlich fällte Mercer eine weitere wichtige Personalentscheidung: Der in der institutionellen Investmentszene verwurzelte Aktuar Olaf John arbeitet seit 1. Oktober 2020 für Mercer. Er verantwortet in Deutschland im Geschäftsfeld Investment Solutions den Vertrieb der Kapitalanlagen von Mercer.

Der neue Deutschland-Chef wiederum ist seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei Mercer tätig. Dreger begann seine Karriere als Altersvorsorge- und Investment-Analyst in Vancouver (Kanada). 2001 kam er als Berater für betriebliche Altersvorsorge nach Deutschland. Ab 2005 war er im internationalen Consulting tätig, zuletzt als Partner. Dreger verbindet nach Einschätzung von Mercer umfassende internationale Erfahrung mit ausgeprägter Kenntnis des deutschen Marktes.