Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

MENA-Region Einstiegschancen für Schnäppchenjäger

Skyline von Abu Dhabi: Eine erstklassige Infrastruktur, die günstige Lage zwischen Ost und West und steuerliche Vorteile dürften die Position der VAE als internationales Drehkreuz weiterhin unterstützen.  | © imago images / Panthermedia

Skyline von Abu Dhabi: Eine erstklassige Infrastruktur, die günstige Lage zwischen Ost und West und steuerliche Vorteile dürften die Position der VAE als internationales Drehkreuz weiterhin unterstützen. Foto: imago images / Panthermedia

Viele Länder in der MENA-Region haben zu geld- und fiskalpolitischen Anreizen gegriffen, um die Folgen von Covid-19 abzumildern. Dennoch werden die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie massiv sein und das Wirtschaftswachstum über 2020 hinaus belasten.

Die Gewinnschätzungen der Unternehmen wurden in den vergangenen Wochen und Monaten nach unten revidiert, spiegeln aber eine allmähliche Erholung bis Ende des Jahres wider. Ein starker Rückgang der kurzfristigen Unternehmensrentabilität dürfte jedoch die langfristigen Aussichten für größere Unternehmen, die den gegenwärtigen Schock leichter als kleine Firmen abfedern können, nicht verändern.

Neue Einstiegsmöglichkeiten in Qualitätsunternehmen

Zeiten außergewöhnlichen Stresses können gute Gelegenheiten sein, um Kapital umzuverteilen und neue Einstiegsmöglichkeiten in Qualitätsunternehmen zu nutzen. Widerstandsfähige Sektoren wie Verbrauchsgüter, Gesundheitsmarkt und Technologie scheinen gut positioniert zu sein, um von Covid-19 sogar zu profitieren. Wir bevorzugen widerstandsfähige Unternehmen, die über solide Bilanzen und die Flexibilität verfügen, sich an die neue Welt nach Covid-19 anzupassen. Unternehmen, die in jeder Phase des Wirtschaftszyklus in der Lage sind, strategische Schritte zu unternehmen, haben gute Chancen, ihre Konkurrenten längerfristig zu übertreffen.

Erwähnenswert ist, dass das Bankensystem des Golf-Kooperationsrates (GCC) wesentlich besser positioniert in die gegenwärtige Krise gegangen ist, als es vor der globalen Finanzkrise 2008 bis 2009 der Fall war. Die Banken der Region sind gut kapitalisiert und verfügen über ausreichende Puffer, um der Volatilität standzuhalten. Obwohl notleidende Kredite zunehmen werden und die Rentabilität unter Druck geraten dürfte, erwarten wir, dass die Regierung Maßnahmen ergreift, um etwaige besonders gravierende Auswirkungen abzumildern.