Mehr Personal Berenberg will in der Schweiz wachsen

Peter Raskin, Chef der Berenberg Bank Schweiz

Peter Raskin, Chef der Berenberg Bank Schweiz

Die Hamburger Privatbank Berenberg will ihr Geschäft in der Schweiz weiter ausbauen. „Weiteres Wachstum ist für 2016 geplant, insbesondere in der Beratung. Wir können uns vorstellen, dass wir die Schwelle von 100 Mitarbeitern Ende 2016 überschreiten werden“, zitiert „Finews“ einen Sprecher von Berenberg.

Derzeit beschäftigt die Privatbank in der Alpenrepublik 93 Mitarbeiter, gut 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders im Private Banking und der Vermögensberatung stellte das Institut neues Personal ein.

Private Banking der Berenberg Bilderstrecke zum Wandel einer Bank


Das Geschäft in der Schweiz läuft gut für Berenberg. 2015 erzielte die Bank einen Reingewinn in Höhe von 6,4 Millionen Franken (rund 5,8 Millionen Euro). Der Gewinn liegt mit 25 Prozent deutlich über dem Vorjahreswert. Insgesamt steigerte die Privatbank ihren Gewinn von 40 Millionen Euro auf 104 Millionen Euro.

Auch die verwalteten Vermögen in der Eidgenossenschaft nahmen um ein Prozent auf 6,3 Milliarden Franken zu.