Größer als München Meag kauft Waldgebiet in Arkansas

Holger Kerzel von der Meag

Holger Kerzel von der Meag: „Angesichts des großen Erfolgs des Forstinvestitionsprogramms für Munich Re Group haben wir uns entschlossen, unseren Marktzugang auch institutionellen Investoren außerhalb der Gruppe anzubieten.“ Foto: Meag

Die Meag hat einen Fichtenwald im US-amerikansichen Bundesstaat Arkansas gekauft. Das Besondere daran: Das Waldgebiet hat insgesamt eine Fläche von mehr als 38.000 Hektar – und ist damit größer als die bayerische Bundeshauptstadt München. Für den Wald, den die Meag für ihre institutionellen Kunden gekauft hat, zahlte die Asset-Management-Einheit der Münchener Rückversicherung laut eigenen Angaben einen dreistelligen US-Dollar-Millionen-Betrag. Die Meag will durch den Kauf das langfristige Engagement der Mandanten in der US-Forstwirtschaft erhöhen.

Holger Kerzel, Geschäftsführer der Meag und globaler Leiter für illiquide Anlagen, erklärte in einer Pressemitteilung: „Forstwirtschaftliche Investitionen sind ideal für Anleger mit einem langfristigen Horizont, die inflationsgeschützte Renditen, attraktive Cashflows und eine geringe Korrelation mit anderen Anlageklassen anstreben.“ Zudem würden nachhaltig bewirtschaftete Wälder eine wichtige Rolle beim Klimaschutz spielen und sollten daher Teil jedes Portfolios von nachhaltig orientierten institutionellen Anlegern sein. Die Meag hatte in der Vergangenheit Teile der Kapitalanlage der Münchener Rückversicherung in die Forstwirtschaft investiert und den Zugang nun auch auf externe institutionellen Mandanten erweitert.

 

Die institutionelle Kapitalanlage ist Ihre Leidenschaft?

Unsere auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter „pbm institutionell“. Wir versorgen Sie jeden Mittwoch mit aktuellen Nachrichten, Personalien und Analysen.

Die Meag fokussiert sich auf alternative Investitionen: Neben der Forstwirtschaft zählen dazu die Anlageklassen Immobilien, Infrastruktur, Private Equity und Agrar. Als Vermögensmanager der Munich-Re-Gruppe unterhält sie Einheiten in Europa, Asien und Nordamerika und bietet ihre Dienstleistungen institutionellen Anlegern und Privatkunden an. Insgesamt verwaltet die Meag ein Vermögen von rund 305 Milliarden Euro, von denen 55 Milliarden Euro für konzernexterne Investoren gemanagt werden.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen