Nachfolger von Michael Reinhard Universal Investment ernennt Deutschland-Chef und erweitert Geschäftsführung

Mathias Heiß wird Deutschland-Chef der KVG der Universal-Investment-Gruppe.

Mathias Heiß wird Deutschland-Chef der KVG der Universal Investment Gruppe. Foto: Universal Investment

Die Universal Investment Gruppe stellt die Geschäftsführung ihrer deutschen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), der Universal-Investment-Gesellschaft (UID), neu auf. Mathias Heiß ist seit Mai Chef der deutschen Plattform. Deren Geschäftsführung wird zudem um Corinna Jäger und André Jäger erweitert. Im Mai vergangenen Jahres war Geschäftsführer Michael Reinhard auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Von da an hatte ein Führungsteam um Interimschef David Blumer das Unternehmen geleitet.

Neuer Deutschland-Chef kommt von der DWS

Mit Heiß hat Universal Investment nun einen Nachfolger für Reinhard gefunden. Heiß ist seit 2018 bei Universal Investment und leitet seit Januar 2022 das operative Geschäft. Vor seinem Wechsel war er mehr als elf Jahre für DWS tätig.

 

Corinna Jäger ist seit 2011 bei Universal Investment und seit Beginn 2023 Leiterin Steuern (Head of Tax) und verantwortet nun in der Geschäftsführung ebenfalls Steuer-Themen. André Jäger wird indes das Risikomanagement verantworten. Der promovierte Mathematiker kam bereits 2004 zu Universal Investment und wurde 2011 Leiter Risikomanagement ernannt.

Die deutsche KVG ist eine der drei Fonds-Service-Plattformen der Universal Investment Gruppe neben Luxemburg und Irland. Das administrierte Vermögen der Gruppe liegt bei 1.059 Milliarden Euro, das in mehr als 5.000 Fonds- und Investmentmandaten verwaltet wird.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen