Markus Bolder Bankhaus Lampe beruft persönlich haftenden Gesellschafter

Beratungsraum des Bankhauses Lampe am Standort Bonn | © Bankhaus Lampe

Beratungsraum des Bankhauses Lampe am Standort Bonn Foto: Bankhaus Lampe

Der Beirat des Bankhauses Lampe hat Markus Bolder zum persönlich haftenden Gesellschafter bestellt. Er tritt am 1. Juli 2017 in die Bank ein und ist der designierte Nachfolger von Werner Schuster, der als persönlich haftender Gesellschafter planmäßig zum Jahresende ausscheidet. Die Personalie braucht noch die Zustimmung der Aufsichtsbehörden.

Bolder verfügt den Angaben zufolge über 25 Jahre Erfahrung im Bankenbereich. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann und einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln übernahm er verschiedene Führungsfunktionen im Marktfolgebereich sowohl im genossenschaftlichen Finanzverbund als auch bei privaten Geschäfts- sowie Auslandsbanken. Zuletzt war der 53-Jährige als Vorstandsmitglied einer öffentlich-rechtlichen Abwicklungsanstalt tätig.

Schuster bleibt planmäßig bis zum Ende des Jahres 2017 persönlich haftender Gesellschafter des Institutes. Er ist seit Oktober 2011 bei der Bank beschäftigt. Zunächst war er als Generalbevollmächtigter für den Bereich Organisation und IT zuständig. Seit dem 1. Oktober 2015 verantwortet der 63-Jährige als persönlich haftender Gesellschafter das Ressort „Produktion und Risikosteuerung“.

Mit dem frühzeitigen Stabwechsel wolle man in diesem wichtigen Ressort ein solides Fundament für die strategische Weiterentwicklung der Bank legen, so der Beiratsvorsitzende Ernst Schröder.