Marktneutral und viel Mathematik Mandelbrot Asset Management startet US-Aktienfonds

Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management

Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management

Mandelbrot Asset Management und Universal-Investment erweitern mit dem Mandelbrot Market Neutral US Technology (WKN: A2A GM9) die gemeinsame Fondsfamilie für marktneutrale Aktienstrategien. Das Management will aus dem US-Technologieindex Nasdaq 100 die Aktien mit dem größten Wertsteigerungspotenzial auswählen.

Die Aktientitel sollen 75 Prozent des Fondsportfolios bilden. Gleichzeitig wird eine Gegenposition in Höhe von ebenfalls 75 Prozent auf den Markt aufgebaut. So soll der Einfluss des Marktes auf das Portfolio minimiert werden. Währungsrisiken werden ebenfalls abgesichert.

„Aus dem Performance-Unterschied zwischen dem Aktienportfolio des Fonds und dem Aktienindex ergibt sich die Wertentwicklung“, so Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management. „Die Umschichtung des Portfolios erfolgt in der Regel monatlich und bei Extremsituationen können wir in Bargeld und Renten ausweichen.“

Als Zielrendite verspricht das Management mittel- bis langfristig neun Prozent jährlich. Die Schwankungsbreite soll dagegen nur bei der Hälfte im Vergleich zum Basismarkt Nasdaq-100 liegen.