Mark Walddörfer Babcock Pensionskasse baut Vorstand um

Mark Walddörfer gehört seit dem 1. Januar 2019 dem Vorstand der Babcock Pensionskasse an.  | © Longial

Mark Walddörfer gehört seit dem 1. Januar 2019 dem Vorstand der Babcock Pensionskasse an. Foto: Longial

Mark Walddörfer gehört seit dem 1. Januar 2019 dem Vorstand der Babcock Pensionskasse an – neben dem für Kapitalanlagen verantwortlichen Vorstandsvorsitzenden Hans-Hermann Vowinkel. Das berichtet das Online-Portal „Leiter-bav.de“. Auf Nachfrage des private banking magazin bestätigte die Pensionskasse mit Sitz in Oberhausen die Personalie. 

Walddörfer war zwischen 2012 und 2018 Mitglied der Geschäftsführung beim Pensionsberater Longial mit Büros in Düsseldorf und Hamburg. Er verließ das Unternehmen zum 31. Dezember 2018, um sich „neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen“, wie Longial seinen Weggang damals begründete. Seinen Posten in der Longial-Geschäftsführung übernahm Jan Niebuhr. Gemeinsam mit Michael Hoppstädter leitet der Diplom-Volkswirt den Pensionsberater.

Mark Walddörfer wiederum übernahm mit Beginn des neuen Jahres zwei neue Ämter. Neben dem Vorstandsposten bei der Babcock Pensionskasse ist der 46-Jährige Aktuar und Mathematiker nun auch Partner und Mitinhaber bei dem Stuttgarter Pensions-Consultant Gassner und Partner.

Walddörfer ist seit 2010 als Verantwortlicher Aktuar und Vorstand mehrerer betrieblicher und überbetrieblicher Pensionskassen tätig. Seit 2013 betreut der Diplom-Mathematiker auch berufsständische Versorgungswerke. Bei der Müllerei-Pensionskasse, einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in Krefeld, sitzt Walddörfer seit 2017 neben Paul Wessling im Vorstand. Dieses Mandat wird er nach Angaben von „Leiter-bAV.de“ fortführen.