Alles zum Thema

Management & Organisation

Brokerage und Research

Oddo BHF kooperiert mit Natixis

Oddo BHF plant eine Partnerschaft mit Natixis, der internationalen Bank für Corporate und Investment Banking, Vermögensverwaltung, Versicherungen und Finanzdienstleistungen der französischen Groupe BPCE. Gemeinsames Ziel sei die „kontinentaleuropäische Marktführerschaft auf den Aktienmärkten“. [mehr]

Der Fintech-Rat fordert einen schnelleren Aufstieg von Digitalexperten in die Vorstände von Banken. Dafür soll die Bafin ihren Grundsatz überarbeiten, dass Geschäftsleiter von Finanzinstituten einen Banking-Hintergrund haben müssen. [mehr]

Die französische Fondsgesellschaft Comgest ernennt Thorben Pollitaras zum neuen Geschäftsführer. Der 46-Jährige verantwortet ab Dezember 2017 den Investor-Relations-Bereich für institutionelle Anleger und Kunden aus dem Wholesale- sowie Retailbereich in Deutschland. [mehr]

[TOPNEWS]  Family Office in der Praxis, Teil 5

Wie Family Offices Inhaberfamilien zusammenhalten

Eine Family Governance hilft, die Identifikation mit der Unternehmerfamilie und dem Family Office zu festigen. Welche fünf Ansätze dabei denkbar sind, erklärt Alexander Koeberle-Schmid von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. [mehr]

Der Plan des Schweizer Hedgefonds-Managers Rudolf Bohli mag für viel Häme sorgen. Trotzdem spricht einiges für die Aufspaltung von Großbanken, meint „Finews“ und nennt Gründe, warum der Prozess ebenso unausweichlich wie längst im Gange ist. [mehr]

Christian Sewing zum Aus von Sal. Oppenheim

„Aus ökonomischer Sicht die einzig richtige Entscheidung“

Die Deutsche Bank konnte aus Sicht von Christian Sewing nicht anders, als bei Sal. Oppenheim den Stecker zu ziehen. Im Interview mit der „F.A.S.“ nimmt der Vorstand zugleich Stellung zur Zukunft des Stammsitzes der Traditionsbank in Köln. [mehr]

[TOPNEWS]  Aufspaltung und Integration

Das Ende der Marke Sal. Oppenheim

Die Deutsche Bank zerschlägt Sal. Oppenheim und nimmt die Marke vom Markt. Das Geschäft mit Institutionellen geht an die Deutsche Asset Management, das mit Hochvermögenden übernimmt das Mutterhaus selbst. Die Deutsche Oppenheim Family Office soll eigenständig weiter bestehen. [mehr]

Carsten Quitter wird ab dem kommenden Jahr Investmentchef der Allianz Gruppe, die allein im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von mehr als 650 Milliarden Euro betreut. Zudem verwalten die Asset Manager Allianz Global Investors und Pimco mehr als 1,4 Billionen Euro. [mehr]

[TOPNEWS]  Matthias Schellenberg im Gespräch

„Wir haben bewusst den dezentralen Ansatz gewählt“

Die Privatbank Merck Finck hat seit Jahresbeginn 2017 mit Matthias Schellenberg einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Im Gespräch erklärt dieser, warum man sich gegen den aktuellen Trend zu zentralen Private-Banking-Strukturen entschieden hat und die Vermögensverwaltung mittlerweile modular aufgesetzt sein muss. [mehr]

Seite 25 / 28