Management & Organisation

[TOPNEWS]  Family Offices in der Praxis, Teil 4

Die Bedeutung des Netzwerks für Family Offices

Family Offices betreuen Familienmitglieder und die von diesen gehaltenen Gesellschaften zu den verschiedensten rechtlichen und steuerlichen Fragen. Mal wird man interne Ressourcen aufbauen, mal auf Netzwerkpartner zurückgreifen. Auch hier stellt sich die Make-or-Buy-Frage. [mehr]

Verändertes Umfeld und verschiedene Unwägbarkeiten fordern die Schweizer Privatbanken nach wie vor stark. Die wichtigsten Kennzahlen weisen entgegen den Erwartungen insgesamt auf eine anhaltend schlechte Lage hin, zeigt eine Studie der Unternehmensberatung KPMG. [mehr]

[TOPNEWS]  Commerzbank-Bereichsvorstand Gustav Holtkemper

„Eine starre Einstiegsgröße ist schlicht nicht mehr zeitgemäß“

Das Wealth Management der Commerzbank hat sich in den vergangenen 18 Monaten stark verändert. Die Zahl der Standorte stieg auf 105, die der Wealth-Management-Mitarbeiter auf rund 1.100. Zeit für ein Gespräch mit Bereichsvorstand Gustav Holtkemper über das Erreichte und ein zeitgemäßes Wealth-Management-Angebot. [mehr]

Die EU-Richtlinie Mifid II verlangt ab Anfang 2018, dass Investmentbanken und Broker ihre Research-Dienstleistungen in Rechnung zu stellen. Auf Fondsanbieter kommen damit neue Kosten zu. Fraglich ist, ob sie diese an die Endanleger weiterreichen. [mehr]

[TOPNEWS]  Neun Einkommensmillionäre

UBS Europe legt Vergütung offen

Die UBS Europe hat zum ersten Mal einen Bericht zur Vergütung ihrer Mitarbeiter veröffentlicht. Insgesamt beschäftigt die Bank neun Einkommensmillionäre. Auch die Boni können sich sehen lassen. [mehr]

Die Vermögensverwalter QBS Best Invest und ICM Schäfer haben sich zu QBS Invest Schäfer Quednau Wietschenk zusammengeschlossen. Auf diese Weise lasse sich vor allem die Compliance besser bewältigen, deren Anforderungen durch Mifid 2 künftig weiter steigen. [mehr]

[TOPNEWS]  IVV aus Sicht von Tochterfirmen

Nicht jede Vergütungsvorgabe muss man schlucken

Die neue Institutsvergütungsverordnung ist in Kraft getreten. Für Tochter- und Enkelfirmen eines KWG Instituts wird es wichtig, die greifenden Regeln aus IVV sowie Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht zu verstehen. Denn nicht zwangsläufig muss man jede Vorgabe „von oben“ übernehmen. [mehr]

Deutschland ist Land der Familienunternehmen. Doch wer sind die entscheidenden Köpfe dieser Unternehmenslandschaft? Das Online-Portal „Die deutsche Wirtschaft“ zeigt die 3.000 wichtigsten Personen: darunter prägende Unternehmertypen, alterwürdige Inhaber und Führungsspitzen in Geschäftsleitung und Vorständen. [mehr]

Worin unterscheidet sich ein qualifizierter Vermögensberater von einem nicht zertifizierten Kundenbetreuer? Das CFA Institute hat für eine Studie vermögende Privatkunden und beide Arten von Vermögensberatern zum Mehrwert von Wealth Management befragt. [mehr]

Die Digitalisierung hat einen deutlichen Einfluss auf die Geschäftsmodelle der Asset Manager in der Immobilienbranche. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung von 35 Anbietern. Dabei sind unklare Verantwortlichkeiten die größten Hürden bei der Umsetzung. [mehr]