Märkte

Großbritanniens Premier Theresa May bleibt standhaft, aber was bedeutet das für Investoren? David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, prognostiziert weitere Volatilität der Finanzmärkte und sieht Chancen für aktives Management. [mehr]

[TOPNEWS]  Handelskrieg, Brexit & Co., Teil 2

Die neue Korrelationswelt von Morgen

Dauerhaft niedrige Zinsen, wechselhafte Korrelationen und politische Risiken bereiteten Anlegern 2018 einige Kopfschmerzen. Das Jahr 2019 verspricht nicht weniger turbulent zu werden. [mehr]

Ein neuer, regelmäßiger Marktbericht von State Street Global Advisors soll zeigen, wie Anleihe-Investoren denken und handeln. Die erste Ausgabe enthüllt Interessantes über die US-Zinskurve. [mehr]

Für den Fall, dass Großbritannien ohne Abkommen aus der Europäischen Union ausscheidet, sollten UHNWIs ihr Geld rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das rät einem Bericht (englischsprachig) der Financial Times zufolge die Schweizer Großbank Credit Suisse ihren hochvermögenden Kunden im Vereinigten Königreich. [mehr]

[TOPNEWS]  Studie des FvS Research Institute

Deutsche wollen das Richtige und tun das Falsche

Das Flossbach von Storch Research Institute hat die Menschen in Deutschland zu ihren Präferenzen bei der Geldanlage befragt. Auf dem Weg zu auskömmlicher Rendite erwarten die Deutschen viel von Nominalwerten – und erhoffen sich wenig vom Aktienmarkt. [mehr]

Den US-Handelskonflikt haben die Schwellenländer schmerzhaft zu spüren bekommen. Chetan Sehgal von Franklin Templeton Emerging Markets Equity ist jedoch der Ansicht, dass der Einfluss der USA auf die Schwellenländer abnimmt und sich daraus Chancen für Anleger ergeben könnten. [mehr]

Rückzug aus Deutschland

Werthstein zieht die Reißleine

Aus für Werthstein in Deutschland: Nach knapp einem Jahr am Markt ist für das Schweizer Fintech hierzulande bereits schon wieder Schluss. Grund: Die Geschäftszahlen hinken den Erwartungen hinterher. [mehr]

Das Weltwirtschaftswachstum verlangsamt sich, politische Unsicherheiten halten die Märkte im Bann. Thomas Kruse, Investmentchef von Amundi Deutschland, sieht Einstiegschancen – bevorzugt bei Qualitätsunternehmen mit hohen Dividendenausschüttungen. [mehr]