Märkte

Immobilienmarkt London

Teuer, teurer, Themse

Londons Häusermarkt läuft heiß. Käufer aus aller Welt treiben die Preise. Experten warnen bereits vor einer Blase. [mehr]

„Von einer richtigen Blase wie im Jahr 2000 sind wir noch Lichtjahre entfernt. Aktien sind nicht überteuert. Die Gefahr sehe ich eher bei Anleihen oder Immobilien“, ist Manfred Schlumberger von BHF-Trust überzeugt. Im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ gibt er sich sicher, dass Zinsen niedrig bleiben und Deutschland für Europa haftet. [mehr]

[TOPNEWS]  Bonds verlieren an Reiz

Reiche setzen auf Farmen und Waldland

Mit Farmen und Waldland wollen sich vermögende Privatanleger Erträge sichern, die nicht abschmelzen, wenn die Zinsen steigen. Investments in Sachwerte, die normalerweise eher Stiftungen vornehmen, schlagen Privatbanken und Vermögensverwalter zunehmend den wohlhabenden Familien in den USA vor. [mehr]

Einer Bloomberg-Umfrage zufolge sind die Aussichten für Investments in den BRIC-Staaten schlecht. Einem Umfrage-Teilnehmer zufolge werden sie immer die zweite Geige hinter den Industriestaaten spielen. [mehr]

Thomas Meléndez, Manager bei der amerikanischen Fondsgesellschaft MFS Investment Management, hat kein Mitleid mit Anlegern, die kurzfristig auf einen fahrenden Zug springen und das Gefährt sofort wieder verlassen, wenn der Motor stottert. Zwar hätten die Aktienmärkte in den Schwellenländern seit rund fünf Jahren im Vergleich unterdurchschnittlich abgeschnitten, doch mittlerweile seien die Bewertungen wieder attraktiv. [mehr]