Neuer Mehrheitseigentümer Lloyd Fonds übernimmt Mehrheit an Growney

Growney-Gründer Gerald Klein und Lloyd-Vorstand Achim Plate (von links)

Growney-Gründer Gerald Klein und Lloyd-Vorstand Achim Plate (von links): Lloyd Fonds und Gerald Klein halten gemeinsam 100 Prozent am digitalen Vermögensverwalter Growney. Foto: Growney

Lloyd Fonds wird 75 Prozent der digitalen Vermögensverwaltung Growney übernehmen. die notarielle Vereinbarung dazu wurde gestern unterzeichnet. Das bei der Bafin beantragte Inhaberkontrollverfahren wurde Ende November abgeschlossen. Lloyd war bereits seit März 2022 mit 17,75 Prozent an Growney beteiligt. Das geht aus einer Mitteilung von Llyod Fonds hervor.

Damit wird Growney künftig nur noch zwei Gesellschafter haben. Growney-Gründer und Geschäftsführer Gerald Klein bleibt mit 25 Prozent beteiligt und wird die Geschäfte weiterhin leiten.

Kapitalerhöhungen im Zuge der Beteiligung

Lloyd wird zunächst das Sachkapital erhöhen und neue Lloyd-Aktien an Altgesellschafter von Growney ausgeben. Anschließend wird das Barkapital am Stammkapital Growneys um zwei Millionen Euro erhöht. Dies erfolgt in zwei Bareinlagen in Höhe von jeweils einer Million im Dezember und im zweiten Quartal 2023.

 

 

Die Konsolidierung Growneys in den Lloyd-Fonds-Konzern soll noch vor Jahresende abgeschlossen werden.