Liquid Alternatives Unigestion startet Fonds für alternative Risikoprämien

Jérôme Teiletche, Leiter Cross-Asset-Solutions bei Unigestion

Jérôme Teiletche, Leiter Cross-Asset-Solutions bei Unigestion

Unigestion hat den Uni-Global Alternative Risk Premia Fonds auf den Markt gebracht. Die Schweizer Fondsboutique will mit der aktiv gemanagten Strategie die Renditequellen von Hedgefonds kostengünstig nutzen und Risikoprämien finden, die die Investoren für das eingegangene Risiko entschädigen.

Die drei wichtigsten Kategorien der zugrundeliegenden Risikoprämien umfassen den Angaben zufolge Aktienfaktoren (Bewertung, Qualität, Größe und Momentum), Carry (Kauf von Aktien mit hoher Rendite) und Trend Following (die Nutzung anhaltender Kurstrends).

Ziel des Portfoliomanagements ist ein Ertrag von 7 Prozent pro Jahr vor Abzug der Kosten für einen 3- bis 5-jährigen Zeitraum. Zugleich sollen die Volatilität auf 8 Prozent begrenzt und so gleichmäßig risikoadjustierte Renditen für Anleger erzielt werden.

 „Obwohl es für kompetente Hedgefonds-Manager zweifellos immer noch Bedarf gibt, ist diese spezielle Strategie für Investoren interessant, die alternative, risikogesteuerte, liquide und kostengünstige Renditequellen suchen“, sagt Jérôme Teiletche, Leiter Cross-Asset-Solutions.