Leiter Vermögensverwaltung für Sparkassen Frankfurter Bankgesellschaft befördert Christian Vomberg

Christian Vomberg widmet sich bereits sei tJuni 2017 dem Ausbau des Geschäftsmodells Vermägensverwaltung für Sparkassen. Nun wurde ihm offiziell die Leitung des Projekts übertragen.

Christian Vomberg widmet sich bereits sei tJuni 2017 dem Ausbau des Geschäftsmodells Vermägensverwaltung für Sparkassen. Nun wurde ihm offiziell die Leitung des Projekts übertragen.

Die Frankfurter Bankgesellschaft Deutschland hat Christian Vomberg zum Leiter Vermögensverwaltung für Sparkassen (VVS) ernannt. Bisher fiel die Dienstleistung mit in die Verantwortung von René Schubert. Der Leiter Portfoliomanagement hat jedoch jüngst als Generalbevollmächtigter und Verhinderungsvertreter von Marktvorstand Michael Henrich mehr Verantwortung übernommen. Daraufhin habe das Institut die Zuständigkeiten im Portfoliomanagement angepasst und die Position nun offiziell mit Vomberg besetzt.

Vomberg widmet sich bereits seit Juni 2017 als Senior-Portfoliomanager dem Ausbau des Geschäftsmodells VVS in der Frankfurter Bankgesellschaft Deutschland. Der 39-Jährige bringt mehr als zehn Jahre Vermögensverwaltungsexpertise mit und war zuvor unter andere als Senior-Portfoliomanager für die BHF-Bank, DZ Privatbank und J. Safra Sarasin im In- und Ausland tätig.

Die Dienstleistung im Bereich Vermögensverwaltung für Sparkassen ab 250.000 Euro im Depot gewinne in der Frankfurter Bankgesellschaft Deutschland wie auch in der Sparkassen-Finanzgruppe zunehmend an Bedeutung. Schubert gibt zwar die Hauptverantwortung des Projekts ab, werde in seiner Funktion den weiteren Ausbau der VVS aber maßgeblich mitbegleiten.