Leiter UHNW-Kunden geht auch Leiter Wealth Management verlässt Deutsche Bank Schweiz

Paul Arni leitete seit September 2017 das Schweizer Wealth Management der Deutschen Bank.

Paul Arni leitete seit September 2017 das Schweizer Wealth Management der Deutschen Bank.

Paul Arni, Chef des Schweizer Wealth Management, hat die Deutsche Bank Schweiz verlassen. Mit ihm soll auch der Leiter UHNW-Kunden und externe Vermögensverwalter das Institut verlassen haben. Das berichtet das Schweizer Online-Portal „Finews“ unter Verweis auf mit den Vorgängen vertraute Personen aus der Deutschen Bank Schweiz, die einen ersten Medienbericht vom Mittwoch bestätigten. Das Institut wollte sich laut Bericht nicht äußern.

Arni leitete seit September 2017 das Schweizer Wealth Management und war auch Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Bank (Schweiz). Im Zuge seiner Ernennung hatte die Bank eigens das Geschäft als eigene Einheit aufstellt. Im Februar 2019 hatte nun Claudio de Sanctis, seit Dezember 2018 Europa-Chef Wealth Management, zusätzlich die Position des Länderchefs der Deutsche Bank Schweiz übernommen. Er folgte auf den bisherigen Schweiz-Chef Peter Hinder. Beide Abgänge – Paul Arnis und des Leiters UHNW-Kunden und externe Vermögensverwalter – sollen laut Bericht personelle Konsequenzen de Santcis sein.

Arni war vor seinem Engagement bei der Deutsche Bank Schweiz Leiter der Marktregion Zürich und stellvertretender Chef für die Schweiz bei der Privatbank Julius Bär. Auch bei den Schweizer Banken UBS und Credit Suisse bekleidet er bereits führende Positionen im Private Banking.