Privatkunden Laransa steigt in Honorarberatung ein

Andreas Leckelt, Geschäftsführer der neu gegründeten Laransa Private Wealth Management

Andreas Leckelt, Geschäftsführer der neu gegründeten Laransa Private Wealth Management

Der Berliner Vermögensberater Laransa hat ein neues Standbein. Ab sofort ist das Unternehmen auch in der Honorarberatung für vermögende Privatanleger vertreten. Mit der Tochtergesellschaft Laransa Private Wealth Management reagiert die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben unter anderem auf neue gesetzliche Rahmenbedingungen, die zum Jahresbeginn in Kraft traten, wie die Finanzanlagenvermittlungsverordnung.

Anleger, die ihr Geld mit Laransa Private Wealth Management anlegen möchten, müssen mindestens 500.000 Euro mitbringen. Das Unternehmen berechnet eine pauschale Beratungsgebühr von 0,9 Prozent im Jahr. Diese bezieht sich auf das durchschnittliche Anlagevolumen des Kunden.

Damit das Honorar des Unternehmens unabhängig von den eingekauften Produkten ist, zahlt es alle von Produktanbietern erhaltenen Ausgabegebühren und Bestandsprovisionen an den Kunden aus.