Künftige Geschäftsstrategie weiter offen Inprimo Privatinvest gibt Bafin-Lizenz zurück

Begleitet als Geschäftsführer weiterhin die Übergangsphase bei Inprimo Privatinvest: Oliver Brandt

Begleitet als Geschäftsführer weiterhin die Übergangsphase bei Inprimo Privatinvest: Oliver Brandt

Die Frankfurter Vermögensverwaltung Inprimo Invest hat die Rückgabe ihrer 32-KWG-Lizenz an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) vollzogen. Per Ende 30. Juni 2017 erfolgte die Übertragung des Privatkundengeschäfts an Youmex Wealth Management. Den Kunden, die nicht übertragen werden wollten, wurde formal gekündigt, wie die Gesellschaft auf Anfrage mitteilt.

Die Inprimo Privatinvest gibt es nach wie vor. Aktuell werden ein paar Projekte verfolgt, in welche Richtungen es bei der künftigen Geschäftsstrategie gehen könnte. Die anhaltende Übergangszeit begleitet weiterhin Oliver Brandt als Geschäftsführer.

Anfang 2017 hatte Inprimo das Fonds- und Privatkundengeschäft verkauft. Die Essener Vermögensverwalter PVV managt seitdem als Berater die Fonds Inprimo Renten Wachstum (WKN: A0F5HA) und Inprimo Aktien Spezial (WKN: 978190). Das Geschäft mit vermögenden Privatkunden indes ging auf den Frankfurter Vermögensverwalter Youmex Wealth Management über.