Krypto

Bitcoin, Party, Pause – so könnte man das Börsendebüt der sogenannten Kryptowährung Bitcoin umschreiben. Gleich zweimal musste die Terminbörse den Stecker ziehen, um die erhitzten Gemüter abzukühlen. [mehr]

[TOPNEWS]  Rohstoff-Experte von BNP Paribas

Geschenk und Wertanlage

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Wochen nicht unterkriegen lassen. Dass sich Gold seit Jahresanfang sogar um rund zwölf Prozent verteuerte, kommt nicht von ungefähr, meint Kemal Bagci von BNP Paribas. [mehr]

[TOPNEWS]  Seltenes Hybridmodell

Erste Krypto-Stiftung Deutschlands gestartet

Die Berliner Stiftungsaufsicht hat mit der IOTA Foundation die erste deutsche Stiftung offiziell anerkannt, die auf einer Kryptowährung basiert. Als seltene Form der Hybridstiftung können die Verantwortlichen sowohl auf ein Grundstock- als auch ein Verbrauchsvermögen zurückgreifen. [mehr]

[TOPNEWS]  Einsatzszenarien im Banking

Warum Blockchain die Zukunft gehört

Als mögliches Werkzeug für Geldgeschäfte betrachten viele die virtuelle Währung Bitcoin noch immer mit einem gewissen Argwohn. Dabei dürfte die dahinterstehende Blockchain-Technologie das Banking langfristig ähnlich stark verändern wie Handys und Internet. [mehr]

Die Bank Frick & Co hat ein Zertifikat für Kryptowährungen aufgelegt. Das Produkt mit dem Namen Cryptocurrency Basket Tracker (CCT) soll an der Wertentwicklung der zugrunde liegenden Basiswerte Bitcoin und Ether teilhaben und richtet sich an qualifizierte und institutionelle Anleger. [mehr]

Jamie Dimon hält die digitale Währung Bitcoin für Betrug. Das sagte der Chef der US-Bank J.P. Morgan Chase & Co in einer Rede auf einer Investoren-Konferenz in New York. Mitarbeitern drohte er gar mit sofortiger Kündigung, sollten sie mit der Kryptowährung handeln. [mehr]

[TOPNEWS]  Arten des Risikomanagements, Teil 3

Die Grenzen der Risikostreuung

Dass die Streuung der Risiken eine vernünftige Sache ist, dürfte allgemein anerkannt sein. Aber ab wann gilt man eigentlich als diversifiziert? Research- und Administrationsaufwand nehmen der Streuung irgendwann ihren Mehrwert. Man muss also den Grenznutzen jedes neuen Bausteins genau betrachten. Welche Methoden Sie hierbei unterstützen können, wird in diesem Teil beleuchtet. [mehr]