Kreissparkasse Biberach Martin Bücher übernimmt Vorstandsvorsitz

Kommt von der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig: Martin Bücher

Kommt von der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig: Martin Bücher

Martin Bücher übernimmt zum 1. Juli 2017 den Vorstandsvorsitz der Kreissparkasse im baden-württembergischen Biberach. Er folgt auf Günther Wall, der nach 24 Jahren im Vorstand, davon 11 Jahre als dessen Vorsitzender, Ende Juni in den Ruhestand geht. Bereits zum 1. April tritt Bücher zugleich die Funktion des Generalbevollmächtigten des Institutes an.

Bücher verfügt den Angaben zufolge über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Branche. Seit 2007 ist er Vorstandsmitglied der Stadt - und Kreissparkasse Leipzig und verantwortet dort die Bereiche Privat - und Geschäftskunden, Private Banking sowie Vermögensverwaltung.

Im Anschluss an seine Ausbildung bei der Dresdner Bank in Düsseldorf war Bücher bei der Bankgesellschaft Berlin/Berliner Bank tätig. 2003 führte ihn sein Berufsweg als Vertriebsleiter Privatkunden zur Frankfurter Sparkasse und vier Jahre später zur Sparkasse Leipzig.

Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Biberach hat außerdem Kurt Hardt zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. Damit ist das Vorstandsgremium ab 1. Mai wieder komplett und ab 1. Juli neu aufgestellt. Es besteht dann aus Martin Bücher als neuem Vorstandsvorsitzenden sowie Joachim Trapp und Kurt Hardt.  

Sie sind neugierig aufs Private Banking?

Wir auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter „pbm daily“. Wir versorgen Sie vier Tage die Woche mit aktuellen Nachrichten und exklusiven Personalien aus der Welt des Private Bankings.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen