Die globalen Top Nine der Nachhaltigkeit Ökoworld-Awards: Die Gewinner im Schnelldurchlauf

Die anwesenden Preisträger von Palfinger (links), Yes Bank, Manila Water und JM

Die anwesenden Preisträger von Palfinger (links), Yes Bank, Manila Water und JM Foto: Schumacher Fotografie

„Die Auszeichnungen sollen für die neun Unternehmen Bestätigung und Ansporn sein, weiterhin einen wertvollen Beitrag zur Ökologisierung der Wirtschaft und einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten“, heißt es von Ökoworld. Warum nur neun? Der Abstand zum Zehntplatzierten sei einfach zu groß gewesen, um noch einen weiteren Award zu verleihen.


>> Die Award-Verleihung in Bildern

Die Global Top Nine im Überblick:

Boiron ist einer der weltweit größten Produzenten homöopathischer Arzneimittel. „Durch das Angebot homöopathischer Arzneimittel trägt Boiron deutlich zur Stärkung der Rolle der Homöopathie und des Gesundheitsbewusstseins der Menschen bei“, heißt es von Ökoworld. In verschiedenen Forschungsprojekten entwickele die Firma zudem neue, die Gesundheit der Menschen unterstützende, homöopathische Produkte.

JM ist eines der führenden Unternehmen für den Bau und die Entwicklung von Immobilien in Schweden. Seit 2008 werden alle Wohnungen nach einem eigenen Niedrigenergiestandard gebaut, der deutlich unter den gesetzlichen Anforderungen in Schweden liegt. „Damit trägt JM dazu bei, dass der Energieverbrauch durch das bewohnen der Häuser deutlich gesenkt werden kann“, heißt es von Ökoworld. Ein wichtiger Faktor, um den Verbrauch fossiler Energieträger langfristig zu senken.

>> Die Award-Verleihung in Bildern

Manila Water versorgt die Bevölkerung im Osten Manilas mit Wasser und entsorgt ihr Abwasser. Die Firma stellt damit die Trinkwasserversorgung von 6,1 Millionen Menschen auf den Philippinen sicher. 23 Prozent der Bevölkerung, die Manila Water beliefert, lebt in Armenvierteln ohne vorhandene Infrastruktur.

Natura Cosméticos produziert Körperpflegeprodukte und Kosmetik auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe. In seinem Segment ist das Unternehmen Marktführer in Brasilien. Natura kooperiert mit lokalen Gemeinschaften, vor allem aus der Amazonasregion. Diese gewinnen die Inhaltsstoffe, ohne dabei den Lebensraum zu zerstören, der sie umgibt. Zudem ermöglicht die Geschäftsbeziehung zu Natura Cosmétics ein geregeltes Einkommen. Die Produkte tragen zum Erhalt der biologischen Vielfalt Brasiliens und der Weitergabe des Wissens innerhalb der lokalen Gemeinschaft bei.

Palfinger ist ein international führender Hersteller von hydraulischen Hebe- und Ladesystemen. Sie erleichtern das Auf- und Abladen schwerer Lasten und gestalten dadurch die Nahtstellen in der Transportkette effizienter und einfacher. Palfinger ist Vorreiter in der umweltfreundlichen Gestaltung des Herstellungsprozesses, heißt es von Ökoworld. So werden beispielsweise recycelter Stahl- und Aluminiumschrott für neue Produkte, wasserbasierte Lacke und biologisch abbaubare Hydrauliköle verwendet.

Shimano ist ein japanischer Hersteller von Fahrradkomponenten. Das Unternehmen ist immer wieder treibende Kraft von Innovationen bei Fahrradgangschaltungen, die anschließend massentauglich werden. Mit seinen Produkten fördere Shimano nachhaltige Mobilität weltweit, heißt es von Ökoworld.

SMA Solar ist Marktführer im Bereich der Wechselrichter für Solaranlagen. Damit wird der durch Sonnen- oder Windenergie erzeugte Gelichstrom in Wechselstrom umgewandelt und kann so in das Stromnetz eingespeist werden. Mit den Produkten leistet die deutsche Firma einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, der Umstellung von fossiler auf erneuerbare Energie, heißt es von Ökoworld.

Whole Foods Markets ist die weltweit größte Kette von Naturkostläden. Die US-Firma bietet eine große Produktvielfalt, hat zudem eigene Verteilzentren und Bäckereien sowie eine eigene Kaffeerösterei. Whole Foods informiert außerdem über die Anbau- und Zertifizierungsstandards der verkauften Lebensmittel.

Yes Bank ist eine der größten Privatbanken Indiens und bietet Bankdienstleistungen zur Grundversorgung an, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen sowie kleine landwirtschaftliche Betriebe. Zudem hat sie Mikrofinanzdienstleistungen im ländlichen Indien im Angebot. Die Yes Bank erreicht viele Menschen, die vorher keinen Zugang zu regulären Bankdienstleistungen hatten und unterstützt so die Armutsbekämpfung in Indien.