Alles zum Thema

Konjunktur

Die Weltbank in Washington D.C.

Investmenttalk von Eyb & WallwitzDarum müssen Anleger trotz schlechterer Prognosen nicht verzagen

Die Weltbank in Washington D.C.
Nach der Weltbank hat auch der Internationale Währungsfonds die Prognose für 2022 nach unten korrigiert. Dennoch gibt es Hoffnung. Welche Investitionen Anleger aktuell aber besser meiden sollten, ...Nach der Weltbank hat auch der Internationale Währungsfonds die Prognose für 2022 nach unten korrigiert. Dennoch gibt es Hoffnung. Welche Investitionen Anleger aktuell aber besser meiden sollten, erklären Kristina Bambach, Ernst Konrad und Andreas Fitzner von Eyb & Wallwitz im Podcast.
ANZEIGERohstoffressourcen: Überbrückung der Kluft zu einer sauberen Zukunft

Rohstoffunternehmen als Teil der LösungRohstoffressourcen: Überbrückung der Kluft zu einer sauberen Zukunft

ANZEIGERohstoffressourcen: Überbrückung der Kluft zu einer sauberen Zukunft
Bei der Bekämpfung des Klimawandels herrscht ein gewisses Einvernehmen darüber, was getan werden muss. Die Frage, wie das Problem zu lösen ist, ist jedoch viel komplizierter. In gewisser Weise hat ...Bei der Bekämpfung des Klimawandels herrscht ein gewisses Einvernehmen darüber, was getan werden muss. Die Frage, wie das Problem zu lösen ist, ist jedoch viel komplizierter. In gewisser Weise hat sich die Dringlichkeit dieser Frage durch den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine noch verschärft. Der Konflikt ist nicht nur aus humanitärer Sicht äußerst besorgniserregend, sondern hat auch die Debatte über Energiesicherheit und Energieunabhängigkeit angeheizt.
Zerstörter Panzer in der Ukraine

Fazit der BankenaufsichtIndirekte Kriegsfolgen könnten deutsche Banken treffen

Zerstörter Panzer in der Ukraine
Ein Bericht der Bankenaufsicht EBA verrät: Europäische Banken sind gut auf die direkten Folgen des Ukrainekriegs vorbereitet. Unter gewissen Szenarien könnten die Kreditrisiken aber zu einem ...Ein Bericht der Bankenaufsicht EBA verrät: Europäische Banken sind gut auf die direkten Folgen des Ukrainekriegs vorbereitet. Unter gewissen Szenarien könnten die Kreditrisiken aber zu einem Problem für Institute aus Osteuropa werden – und auch deutsche und österreichische Banken seien gefährdet.
Mabrouk Chetouane, Leiter der globalen Marktstrategie bei Natixis Investment Managers, und Frédéric Dujardin, Portfoliomanager bei Natixis Solutions

[TOPNEWS] Interview zur Wahl in Frankreich„Diese Wahl ist nicht einfach die Wiederholung von 2017“

Mabrouk Chetouane, Leiter der globalen Marktstrategie bei Natixis Investment Managers, und Frédéric Dujardin, Portfoliomanager bei Natixis Solutions
Die Wahl in Frankreich geht in die entscheidende zweite Runde zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Frédéric Dujardin, Portfoliomanager bei Natixis Solutions, und Mabrouk Chetouane, Leiter ...Die Wahl in Frankreich geht in die entscheidende zweite Runde zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Frédéric Dujardin, Portfoliomanager bei Natixis Solutions, und Mabrouk Chetouane, Leiter der globalen Marktstrategie bei Natixis Investment Managers, sprechen im Interview über die Auswirkungen der Wahl, den Rückhalt der EZB und die Gefahren eines neuen Kalten Krieges.
GAM-Portfoliomanagerin Swetha Ramachandran im Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher

[TOPNEWS] Portfoliomanagerin von Luxus-Fonds„Der Markt hat das Metaverse noch nicht eingepreist“

GAM-Portfoliomanagerin Swetha Ramachandran im Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher
Luxusmarken und deren Zukunft sind ihre Welt: Swetha Ramachandran ist Portfoliomanagerin des GAM Luxury Brands Fonds. Im zweiten Teil des Video-Gesprächs mit Herausgeber Malte Dreher dreht sich ...Luxusmarken und deren Zukunft sind ihre Welt: Swetha Ramachandran ist Portfoliomanagerin des GAM Luxury Brands Fonds. Im zweiten Teil des Video-Gesprächs mit Herausgeber Malte Dreher dreht sich diesmal alles um das Metaverse, NFTs und wie traditionelle Marken den Sprung in die digitale Zukunft schaffen können.
Die Wall Street in New York

Investmenttalk von Eyb & WallwitzSituation am Aktienmarkt – auch nach mehreren Schlägen kein K.O. in Sicht

Die Wall Street in New York
Vergleicht man die Märkte mit einem Boxer, könnte man sagen: Nach dem ersten heftigen Schlag der Zinshysterie folgte nun mit der Russland-Ukraine-Krise der zweite Schlag. Ein K.O. der Aktienmärkte ...Vergleicht man die Märkte mit einem Boxer, könnte man sagen: Nach dem ersten heftigen Schlag der Zinshysterie folgte nun mit der Russland-Ukraine-Krise der zweite Schlag. Ein K.O. der Aktienmärkte ist jedoch nicht in Sicht. Warum Anleger sich also nicht allzu verrückt machen müssen, erklären Kristina Bambach, Georg von Wallwitz und Ingo Koczwara von Eyb & Wallwitz im Podcast.
GAM-Portfoliomanagerin Swetha Ramachandran im Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher

[TOPNEWS] Portfoliomanagerin von Luxus-Fonds„LVMH ist für mich eine Art Zinseszinsmaschine“

GAM-Portfoliomanagerin Swetha Ramachandran im Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher
Swetha Ramachandran ist Portfoliomanagerin des GAM Luxury Brands Fonds. Im Video-Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher gibt sie Einblicke in den Zustand des Luxus-Sektors während der Corona-Krise, ...Swetha Ramachandran ist Portfoliomanagerin des GAM Luxury Brands Fonds. Im Video-Gespräch mit Herausgeber Malte Dreher gibt sie Einblicke in den Zustand des Luxus-Sektors während der Corona-Krise, die Folgen des Ukraine-Krieges und spricht über Probleme und Chancen der Digitalisierung.
Carlos de Sousa, Portfoliomanager bei Vontobel Asset Management

[TOPNEWS] AnalyseDrei Russland-Ukraine-Szenarien und ihre Auswirkungen auf die Anleihemärkte

Carlos de Sousa, Portfoliomanager bei Vontobel Asset Management
Aus Sicht von Vontobel Asset Management gibt es drei mögliche Szenarien für Fortsetzung und Ausgang des Russland-Ukraine-Konfliktes. Portfoliomanager und Emerging-Markets-Experte Carlos de Sousa ...Aus Sicht von Vontobel Asset Management gibt es drei mögliche Szenarien für Fortsetzung und Ausgang des Russland-Ukraine-Konfliktes. Portfoliomanager und Emerging-Markets-Experte Carlos de Sousa beschreibt diese und wie sie sich auf die Anleihemärkte – speziell für Russland, Ukraine und Belarus – auswirken könnten.
ANZEIGESiegerehrung beim Pferderennen in Dubai

Volle Kassen durch ÖlpreisanstiegFünf Gründe sprechen für MENA-Aktien

ANZEIGESiegerehrung beim Pferderennen in Dubai
Die Weltwirtschaft wird vom Russland-Ukraine-Konflikt gebremst. Doch es gibt mehrere Gründe, die Aussichten für Aktien in der Region des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) optimistisch zu sehen, ...Die Weltwirtschaft wird vom Russland-Ukraine-Konflikt gebremst. Doch es gibt mehrere Gründe, die Aussichten für Aktien in der Region des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) optimistisch zu sehen, so Bassel Khatoun, Leitender Portfoliomanager bei Franklin Templeton Emerging Markets Equity.

Seite 3 / 23