Zuvor bei Quintet Private Bank Ehemaliger Private Banker betreut bei Hansainvest große Fondskunden

Klaus Mudra von Hansainvest

Klaus Mudra von Hansainvest: Bevor er zur Hamburger Kapitalverwaltungsgesellschaft wechselte, arbeitete er jahrelang im Private Banking und Wealth Management. Foto: Hansainvest

Klaus Mudra arbeitet seit Anfang Juli für das im Januar gegründete Team für Community Service bei der Hansainvest. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber dem private banking magazin, nachdem Tiam Fundresearch über den Wechsel berichtet hatte. Bei Hansainvest betreut und berät Mudra künftig große Fondskunden und berichtet an Wantanie Rose, die den Community Service für Finanzanlagen leitet.

Mudra arbeitete jahrelang als Private Banker, zuletzt war er Chef für die Investmentstrategie bei der Quintet Private Bank in Zürich. Schon bei der Bank am Bellevue, die in Quintet aufging, hatte Mudra eine ähnliche Position innegehabt. Er verantwortete unter anderem sowohl das Portfoliomanagement in Depots bei Banken für private und semi- institutionelle Anleger wie Stiftungen und Family Offices als auch das Portfoliomanagement für mehrere deutsche und luxemburgische Spezialfonds. Weitere Stationen in seiner Laufbahn waren die Fabricius Vermögensverwaltung, die Privatbank von J.P. Morgan, die Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse sowie die Commerzbank.

 

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft Hansainvest wurde 1969 gegründet und ist Teil der Signal-Iduna-Gruppe. Als unabhängige Service-KVG für reale und finanzielle Anlagen administriert das Unternehmen liquide und illiquide Asset-Klassen. Der Hauptsitz befindet sich in Hamburg, zudem ist das Unternehmen mit einer Niederlassung in Frankfurt am Main und über ein Tochterunternehmen in Luxemburg präsent. Ende 2021 wurden von rund 300 Mitarbeitenden 440 Publikums- und Spezialfonds mit einem Bruttofondsvermögen von über 55 Milliarden Euro administriert.