Sachwerte KGAL startet Flugzeugfonds für institutionelle Anleger

Mit dem neuen Fonds soll schrittweise eine Flotte aufgebaut werden | © istock

Mit dem neuen Fonds soll schrittweise eine Flotte aufgebaut werden Foto: istock

Die KGAL-Gruppe legt ihren ersten Flugzeugfonds für institutionelle Anleger auf. Der Fremdkapitalanteil des Aviation Portfolio Fund 1 (APF 1) soll bei rund 50 Prozent liegen. Wartung und Management der erworbenen Flugzeuge übernimmt die German Operating Aircraft Leasing (GOAL). GOAL ist ein Gemeinschaftsunternehmen der KGAL und der Lufthansa und hat bislang 50 Flugzeuge verleast.

KGAL plant ein Gesamtvolumen von rund 200 Millionen Euro aufzubauen, das bei Bedarf auf bis zu 400 Millionen Euro erweitert werden kann. KGAL will für den Fonds schrittweise ein Portfolio an Flugzeugen namhafter Flugzeugbauer wie Airbus, Boeing, Bombardier oder Embraer zusammenstellen. Die Flugzeuge können neu oder gebraucht gekauft werden. Nach Auslaufen der Leasing-Verträge sollen sie mittel- bis langfristig an Fluggesellschaften weiterverleast werden.