Keine Initiative EU-Kommission streicht Europäische Stiftung von Vorhabenliste

Kritik kam prompt vom Bundesverband Deutscher Stiftungen (BVDS). „Hier wurde der Rotstift falsch angesetzt. Bei den Rahmenbedingungen für die europäische Zusammenarbeit zwischen gemeinnützigen Organisationen gibt es erheblichen Verbesserungsbedarf. Ein Europäisches Stiftungsstatut wäre ein Schritt in die richtige Richtung“, so Michael Göring Vorstandsvorsitzender des BVDS. Zudem hätte die Europäische Stiftung, aufbauend auf einem gemeinsamen Verständnis von Gemeinnützigkeit, die europäische Idee und Integration beflügeln können – ohne Kosten für den Steuerzahler.

Zum Hintergrund

Im Februar 2012 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag für das Statut einer Europäischen Stiftung vorgelegt. Im Vorschlag wurde erstmals staatenübergreifend festgelegt, was gemeinnützige Zwecke sind und welche Grundsätze für europaweit anzuerkennende gemeinnützige Organisationen gelten sollten. Das Problem bisher: Stiftungen, die grenzüberschreitend tätig sind, haben mehr Kosten und Aufwand als bei rein nationaler Betätigung.