Nachfolge offen Vorstandschef Philipp Gmür verlässt Helvetia Gruppe

Headphones
Artikel hören
Nachfolge offen
Vorstandschef Philipp Gmür verlässt Helvetia Gruppe
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Philipp Gmür räumt seinen Stuhl bei Helvetia

Philipp Gmür räumt seinen Stuhl bei Helvetia: Der Jurist war 30 Jahre bei dem Versicherungskonzern, sieben Jahre davon an der Spitze. Foto: Imago Images / Ex-Press

Philipp Gmür, Vorsitzender der Konzernleitung und Gruppen-Vorstandschef (CEO) der Helvetia Versicherungen wird Mitte 2023 seinen Stuhl räumen. „Nach 30 Jahren in der Helvetia Gruppe, davon 13 Jahre als CEO des Ländermarktes Schweiz und sieben Jahre als Group CEO, kommt die Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Es ist ein Privileg und eine Freude, gemeinsam mit einem starken Team die Entwicklung der Helvetia Gruppe gestalten zu dürfen. Ich freue mich aber auch, den Stab weiterzugeben und andere Aufgaben ausserhalb der Helvetia Gruppe zu übernehmen“, so Gmür.

 

 

 

Verwaltungsratspräsident Thomas Schmuckli erklärt: „Philipp Gmür hat die Helvetia Gruppe nachhaltig geprägt. Unter seiner langjährigen Leitung als CEO Schweiz entwickelte sich Helvetia zu einer führenden Allbranchenversicherung im Heimmarkt. Als Group CEO hat er die Internationalisierung der Gruppe, den Ausbau zusätzlicher Versicherungssparten und die Einführung neuer Geschäftsmodelle zielgerichtet vorangetrieben.“

Gmür gehört dem Unternehmen seit 1993 an und ist seit 2016 Vorstandschef. Der Verwaltungsrat hat die Regelung der Nachfolge eingeleitet.