Nachfolgerin ist bereits gefunden Thomas Body verlässt die Union Bancaire Privée

Headphones
Artikel hören
Nachfolgerin ist bereits gefunden
Thomas Body verlässt die Union Bancaire Privée
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Thomas Body hat die UBP verlassen

Thomas Body hat die UBP verlassen: Der Manager kam im Juni 2021, übergibt seine Aufgaben nun an Maribel Mozzi und heuert bei William Blair Investment Management an. Foto: UBP

Thomas Body hat die Union Bancaire Privée (UBP) verlassen. Das bestätigte die Schweizer Privatbank, die auf die Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden spezialisiert ist, gegenüber dem private banking magazin. Die Trennung erfolgte demnach im besten Einvernehmen. Body heuert nun bei der Frankfurter Niederlassung des unabhängigen und knapp 100 Milliarden Euro verwaltenden US-Finanzdienstleister William Blair Investment Management an.

Er übernahm am 1. Juni des vergangenen Jahres bei der UBP die Verantwortung im institutionellen Geschäft für Deutschland, folgte auf Peter Richters, leitete die Frankfurter Niederlassung sowie das Asset Management in Deutschland und Österreich. Sein Verantwortungsbereich konnte bereits intern neu verteilt werden. Maribel Mozzi, bislang Leiterin der UBP für das institutionelle Geschäft in der Schweiz, steigt auf und wird zukünftig auch Bodys Aufgaben übernehmen. Mit ihr an der Spitze soll zudem das institutionelle Geschäft in Deutschland ausgebaut, das Team in Frankfurt personell aufgestockt werden.

 

 

 

Bevor Body zur UBP kam, war er bei der US-Vermögensverwaltungsgesellschaft  Eaton Vance  für das Kundengeschäft in Deutschland und Österreich zuständig. Bis 2017 arbeitete er in verschiedenen Vertriebs- und Führungspositionen bei Aberdeen Asset Managers, zuletzt als Leiter des Kundengeschäfts mit Finanzinstituten in Kontinentaleuropa.

Mozzi ist seit 2016 bei der UBP. Vor dieser Zeit hatte sie verantwortungsvolle Positionen unter anderem bei der US-Großbank J.P.Morgan.