Von der Württembergischen Krankenversicherung Gerd Sautter kommt zur SDK und löst Benno Schmeing ab

Headphones
Artikel hören
Von der Württembergischen Krankenversicherung
Gerd Sautter kommt zur SDK und löst Benno Schmeing ab
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Staffelübergabe

Staffelübergabe: Gerd Sautter (l.) wechselt von der Württembergischen Krankenversicherung zur Süddeutschen Krankenversicherung und löst Benno Schmeing im Vorstand ab. Foto: W&W, SDK

Gerd Sautter wechselt von der Württembergischen Krankenversicherung zur Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). Er löst Benno Schmeing ab, der als Vorstand für Produktmanagement, Versicherungstechnik, Betrieb und Kapitalanlage nach zwei Amtsperioden in den Ruhestand eintreten wird. Sautter nimmt seine Tätigkeit vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum 01.10.2023 auf.

Aktuell ist Sautter bei der Württembergischen Krankenversicherung als Leiter der Abteilung „Strategie, Produkt, Steuerung“ tätig und berät in dieser Funktion den Vorstand rund um Fragen zur Strategie und verantwortet das Produktportfolio ebenso wie das Gesamtportfolio insbesondere mit Blick auf die digitale Transformation.

„Wir freuen uns, mit Dr. Gerd Sautter einen ausgewiesenen Experten im Bereich Produktstrategie und Produktentwicklung gefunden zu haben“, so Ulrich Mitzlaff, Vorstandssprecher der SDK. „Er wird sich hervorragend in unser Vorstandsteam einfügen und uns mit seiner rund 20-jährigen Erfahrung, insbesondere in den Bereichen Produktstrategie sowie Aktuariat und Steuerung, bereichern. Damit wird er ausgezeichnet an das Wirken von Benno Schmeing anknüpfen, dem wir für sein langjähriges Engagement herzlich danken.“

 

 

 

Das Vorstandsteam der SDK setzt sich somit zukünftig zusammen aus Vorstandssprecher Ulrich Mitzlaff, Olaf Engemann, Ralf Oestereich sowie Gerd Sautter. 

Sautter ist promovierter Mathematiker, studierte zudem im Nebenfach an der Universität Tübingen Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss, im Jahr 2004, begann er seine Karriere in der Versicherungsbranche bei der Württembergischen Versicherungsgruppe, zunächst im Bereich Lebensversicherung in der Produktentwicklung. Schon früh übernahm er dort Führungsverantwortung, ab 2015 neben der Württembergischen Lebensversicherung auch in der Württembergischen Krankenversicherung als Leiter der Abteilung „Personenversicherung Produkt“.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen