Projektentwickler für Immobilien Helaba-Tochter bekommt neuen Chef

Headphones
Artikel hören
Projektentwickler für Immobilien
Helaba-Tochter bekommt neuen Chef
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Bernd Schade übernimmt zum 01. Mai 2023 den Vorsitz der Geschäftsführung der Helaba-Tochter OFB Projektentwicklung

Bernd Schade übernimmt zum 01. Mai 2023 den Vorsitz der Geschäftsführung der Helaba-Tochter OFB Projektentwicklung: Der promovierte Bauingenieur kommt von der Immobilienbeteiligungsgesellschaft Consus. Foto: Jörg F. Müller

Bernd Schade übernimmt zum 01. Mai 2023 den Vorsitz der Geschäftsführung der Helaba-Tochter OFB Projektentwicklung. Er folgt auf Klaus Kirchberger, der diese Position seit 2016 inne hatte und nun in den Ruhestand geht.

„Wir danken Klaus Kirchberger ganz herzlich für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für seinen Ruhestand. Herr Kirchberger hat die OFB Projektentwicklung in seiner Zeit massgeblich auf eine neue Ebene gehoben, was auch bei vielen Geschäftspartnern so bewertet und durch die enge Zusammenarbeit bestätigt wird. Jetzt freue ich mich, dass wir in diesen herausfordernden Zeiten mit Bernd Schade einen so erfahrenen Immobilien-Fachmann für diese Position gewinnen konnten. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm an der Spitze, den erfolgreichen Weg der OFB fortsetzen und im Hinblick auf die wichtigen Nachhaltigkeitsthemen durch die große Erfahrung von Herrn Schade weiter ausbauen werden“, sagt Christian Schmid, Mitglied des Vorstands der Helaba und Aufsichtsratsvorsitzender der OFB.

 

 

 

Schade, promovierter Bauingenieur, verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung in der Immobilienwirtschaft. Über Leitungspositionen bei ECE Projektmanagement, Union Investment Real Estate und E.Breuninger wechselte Schade 2018 in den Vorstand der Bauwert. Zuletzt war er als Vorstand bei der Immobilienbeteiligungsgesellschaft Consus in Berlin tätig.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung