Schroder Investment Management Achim Küssner geht in den Ruhestand, Alexander Prawitz übernimmt

Headphones
Artikel hören
Schroder Investment Management
Achim Küssner geht in den Ruhestand, Alexander Prawitz übernimmt
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Achim Küssner (links) und Alexander Prawitz von Schroders

Achim Küssner (links) und Alexander Prawitz von Schroders: Küssner holte seinen Nachfolger 2007 selbst zur Vermögensverwaltungsgesellschaft. „Seine Beförderung zeigt auch, dass der Ansatz von Schroders, die eigenen Talente zu fördern, eine stabile Nachfolgeplanung ermöglicht.“ Foto: Schroders

Alexander Prawitz wird zum 1. Januar 2023 Leiter der deutschen Niederlassung von Schroder Investment Management (Schroders) und damit Nachfolger von Achim Küssner, der zum Jahresende in den Ruhestand geht. Küssner verlässt das Unternehmen nach 15 Jahren. Unter seiner Leitung profitierte das Geschäft von einem robusten Wachstum, neuen lokalen Fondsmanagementkapazitäten und Übernahmen. Mit seinem Eintritt in das Unternehmen übernahm Küssner auch die Verantwortung für den Aufbau des Geschäfts in Zentral- und Osteuropa (Central and Eastern Europe, Cee) sowie im Mittelmeerraum (Mediterranean, Med).

Prawitz, gegenwärtig Leiter der CEE- und Med-Regionen bei Schroders, kam ebenfalls im Jahr 2007 zum Unternehmen und war zunächst in der Geschäftsentwicklung (Business Development Manager) für Wholesale-Kunden in Deutschland, Österreich und Luxemburg zuständig, bevor er 2012 nach Hongkong wechselte, um die wichtigsten internationalen Bank- und Versicherungskunden von Schroders im asiatisch-pazifischen Raum zu betreuen. Zusätzlich zu dieser Funktion war er auch für den Privatbanken-Vertrieb von Schroders in Hongkong verantwortlich. Im Jahr 2017 kehrte er nach Frankfurt zurück, um das CeeMed-Geschäft zu leiten.

 

 

 

„Ich bin dankbar, dass ich in den vergangenen 15 Jahren Schroders aktiv mitgestalten konnte. Wir haben in dieser Zeit verschiedenste Marktkrisen erlebt und gleichzeitig viele Meilensteine erreichen können. Ich bin überzeugt, dass Alexander Prawitz den Weg erfolgreich fortführen wird. Seine Beförderung zeigt auch, dass der Ansatz von Schroders, die eigenen Talente zu fördern, eine stabile Nachfolgeplanung ermöglicht. Ich habe Herrn Prawitz im Jahr 2007 eingestellt und seitdem hat er sich in einer Vielzahl von Positionen lokal und international bewiesen“, kommentiert Küssner, der vor seiner Zeit bei Schroders gleiche Position zunächst bei Merrill Lynch und dann bei Blackrock innehatte.

„Ich freue mich sehr auf diese neue, spannende Aufgabe und bin Schroders dankbar dafür, dass ich mich stetig im Unternehmen weiterentwickeln konnte“, ergänzt Prawitz.