Mandat Universal-Investment verwaltet Luxemburger Fondspalette von Fisch AM

Katja Müller von Universal-Investment

Katja Müller von Universal-Investment: „Angesichts steigender regulatorischer Anforderungen, stellen sich immer mehr Asset Manager die ,Make or Buy‘-Frage.“ Foto: Universal Investment:

Universal-Investment ist die neue Verwaltungsgesellschaft (Management Company/ManCo) für die Luxemburger Fondspalette der Schweizer Fisch Asset Management. Der Dachfonds Fisch Umbrella Fund mit einem Volumen von rund 4,5 Milliarden Euro bündelt 13 UCITS-Teilfonds. Die Palette umfasst Unternehmens-, Wandelanleihen- sowie Absolute-Return-Fonds. Der Schwerpunkt liegt dabei auf aktivem Management, basierend auf einer ganzheitlichen Kreditanalyse.

Die Fonds wurden mit Wirkung zum 1. Januar 2022 auf die Fonds-Service-Plattform von Universal-Investment Luxemburg übertragen. Die RBC Investor Services Bank bleibt weiterhin sowohl für die Fondsadministration als auch die Verwahrung und die Funktion als Transfer Agent zuständig. Die Schweizer Fisch Asset Management löst damit ihre eigene Luxemburger Mangement Company auf.

„Angesichts des stetig steigenden Aufwands steht diese Entscheidung im Einklang mit unserer konsequenten Fokussierung auf unsere Kernkompetenzen im Asset Management. Wir sind überzeugt, dass wir durch Kooperationen mit starken Partnern wie Universal-Investment ein solides Fundament bilden, um unsere Wachstumsziele zu erreichen. In dieser Hinsicht haben wir in den letzten Jahren bereits sehr gute Erfahrungen gemacht mit der Einführung der Portfoliomanagement-Software Aladdin sowie der Neuausrichtung unserer IT-Infrastruktur auf die Cloud-Technologie“, erläutert Angela Eder, Produktleitung bei Fisch AM.


„Angesichts steigender regulatorischer Anforderungen stellen sich immer mehr Asset Manager die ,Make or Buy‘-Frage. In vielen Fällen, wie auch hier, ist der Übertrag auf eine spezialisierte Fonds-Service-Plattform und ManCo wie Universal-Investment eine attraktive Option“, ergänzt Katja Müller, Verantwortlich für Kundenangelegenheiten bei Universal-Investment.

Teil der strategischen Ausrichtung bei Fisch AM ist auch die jüngst bekanntgegebene Erweiterung der Kapazitäten im Portfolio Management, unter anderem mit Spezialisten für Schwellenländer-Anleihen und Multi-Asset-Produkte. Die Auflage eines zusätzlichen Emerging-Markets-Fonds ist bereits in Planung mit Universal-Investment und soll im Laufe des zweiten Quartals 2022 vollzogen werden. Mit seinen Strategien verwaltet Fisch AM zu Jahresbeginn 11,6 Milliarden Schweizer Franken – etwa 11,2 Milliarden Euro.