Kapitalanlagen und Rechnungslegung Wüstenrot & Württembergische-Gruppe beruft Vorstand

 Der Diplom-Wirtschaftsingenieur Alexander Mayer ist seit 2015 Sprecher der Geschäftsführung von  W&W Asset Management. | © W&W-Gruppe

Der Diplom-Wirtschaftsingenieur Alexander Mayer ist seit 2015 Sprecher der Geschäftsführung von W&W Asset Management. Foto: W&W-Gruppe

Alexander Mayer rückt zum Jahreswechsel in die Vorstände der Württembergischem Versicherung und Württembergischen Lebensversicherung auf. Der 43-Jährige wird in den Gremien jeweils das Ressort Kapitalanlagen und Rechnungslegung leiten. Mit dem Schritt will die W&W-Gruppe nach eigenem Bekunden die Finanzsteuerungsfunktionen im Konzern stärken: Mayers Berufung soll Finanz- und Personalvorstand Michael Gutjahr Raum geben, sich auf die wachsenden Herausforderungen in der Gruppensteuerung, der Bilanzierung sowie der digitalen Transformation zu fokussieren.

Der Diplom-Wirtschaftsingenieur Mayer ist seit 2015 Sprecher der Geschäftsführung von  W&W Asset Management und übt dieses Amt weiter aus, zudem bleibt er Generalbevollmächtigter von W&W. Zudem wird Manfred Pumbo Generalbevollmächtigter für Controlling und Risikomanagement in den Vorständen der Württembergischem Versicherung und Württembergischen Lebensversicherung. Er bleibt bis auf Weiteres auch für die entsprechende Abteilung bei der Württembergischen sowie für die Abteilung Kostencontrolling bei W&W verantwortlich.

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Vorsorge-Bausteine Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart beschäftigt gegenwärtig rund 13.000 Mitarbeiter.