Finanzchef übernimmt Jörn Matthias Häuser verlässt Deutsche Oppenheim Family Office

Jörn Matthias Häuser (l.) und Henning Heuerding, Vorstandsmitglieder des Deutsche Oppenheim Family Office

Jörn Matthias Häuser (l.) und Henning Heuerding, Vorstandsmitglieder des Deutsche Oppenheim Family Office: Während Häuser das Unternehmen zum Jahresende verlässt, übernimmt Finanzchef Heuerding dessen Aufgaben IT, Operations sowie Compliance & Recht. Foto: Deutsche Oppenheim Family Office

Das Deutsche Oppenheim Family Office und Vorstandsmitglied Jörn Matthias Häuser gehen künftig getrennte Wege. Häuser verlässt das Unternehmen zum Jahresende in beiderseitigem Einvernehmen, teilt das Multi Family Office mit. Sein Ressort Betriebsorganisation wird künftig kein eigenständiges Amt mehr im Führungsgremium sein. Stattdessen legt das Deutsche Oppenheim FO die Aufgaben IT, Operations, Compliance & Recht zum 1. Januar 2021 mit dem Finanzressort zusammen, wodurch der Vorstand von fünf auf vier Mitglieder schrumpft.

Den Umbau hat der Aufsichtsrat des Deutsche Oppenheim FO vergangene Woche auf einer Sitzung beschlossen. Demzufolge soll Finanzchef Henning Heuerding zusätzlich den betrieblichen Ablauf des Hauses verantworten. Die Aufsichtsbehörden müssen dem Vorgehen noch zustimmen. Für Mandanten des Deutsche Oppenheim Family Office ändere sich durch die neuen Zuständigkeiten nichts.

Heuerding ist seit 2019 Vorstandsmitglied des Multi Family Office. Seit 2006 ist er für den Deutsche-Bank-Konzern tätig, zunächst in der Konzernstrategie und anschließend als Finanzchef und Leiter der Betriebsorganisation der Deutsche Bank Nederland NV. 2016 beruft Sal. Oppenheim ihn in den Vorstand. Von 1993 bis 2006 war Heuerding bei Pricewaterhouse Coopers tätig, zuletzt als Partner für Financial Due Diligence in Deutschland.

Häuser arbeitet seit Oktober 2014 für das Deutsche Oppenheim Family Office, seit Januar 2017 ist er Vorstandsmitglied. Von 2010 bis Ende 2014 verantwortete er für den betrieblichen Ablauf der Sal. Oppenheim. Häuser ist seit 2000 für den Deutsche-Bank-Konzern tätig, darunter in verschiedenen Bereichen im Private Banking und Private Wealth Management (PWM). Frank Schriever, Aufsichtsratsvorsitzender des Multi Family Office Deutsche Oppenheim, dankt Häuser im Namen des Unternehmens für sein sehr erfolgreiches Wirken und wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg. Häuser habe wesentlich zum Erfolg wichtiger Transformationsprozesse beigetragen, so Schriever.