Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank Jochen Klösges kehrt zu Hamburger Family Office zurück

Jochen Klösges

Jochen Klösges ist noch bis Oktober Vorsitzender des Vorstands bei der Aareal Bank. Im Anschluss zieht es ihn zu einem Hamburger Family Office. Foto: Erck Rickmers Gruppe / Pavel Becker

Jochen Klösges wird Geschäftsführer der Erck-Rickmers-Gruppe. Hinter der Holding steckt das Family Office des Hamburger Unternehmers Erck Rickmer. Ab 1. Oktober tritt Klösges die neue Stelle an. Bis dahin ist er noch Vorstandsvorsitzender der Wiesbadener Aareal Bank. Dort gibt es mit Christian Ricken bereits einen Nachfolger.

Klösges war bereits von 2014 bis 2021 als Geschäftsführer der Erck-Rickmers-Gruppe tätig. Zwischen 2007 und 2013 arbeitete Klösges bei der Commerzbank, zu der er durch die Eurohypo-Übernahme gestoßen war. Hier arbeitete er zunächst als Strategiechef und wurde 2009 in den Vorstand berufen. Verantwortlich war er insbesondere für das Immobiliengeschäft. Auch die Übernahme der Dresdner Bank fiel in seine Amtszeit.

Sein Nachfolger (und Vorgänger) Friedrich Lass-Hennemann war von 2021 bis März 2024 Geschäftsführer der Erck-Rickmers-Gruppe. Er verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, stehe aber weiterhin beratend zur Seite, heißt es in einer Pressemitteilung.

Trio soll Geschäftsführung verantworten

Bereits zum 1. September 2024 wird Martin Görge zum Geschäftsführer bei der Erck-Rickmers-Gruppe bestellt und für alle Immobilienaktivitäten zuständig sein. In diesem Zusammenhang übernimmt er auch die kaufmännische Geschäftsführung der zur Gruppe gehörenden Immobiliengesellschaft Quest Investment Partners. Görge kommt von der stadteigenen Hamburger Sprinkenhof Gesellschaft, wo er seit 2016 angestellt war.

 

Klösges und Görge bilden zukünftig gemeinsam mit Finanzchef Jacob Isenberg das Managementteam. Ex-HIH-Geschäftsführer Hans-Joachim Lehmann, seit 2023 interimistisch Geschäftsführer, wird mit dem Eintritt von Martin Görge Vorsitzender des Beirats der Quest Gruppe, die ebenfalls zur Erck-Rickmers-Gruppe gehört.

Neue Gesellschafterstruktur bei Quest Investment Partners

Nach dem Ausscheiden des Mitgesellschafters Jan Rouven Künzel im Februar 2024 haben Erck Rickmers und Theja Geyer die Gesellschafterstruktur neu aufgestellt. An allen zukünftigen Aktivitäten werden sie zu jeweils 50 Prozent beteiligt sein.

„Das neue Management in der Gruppe und bei Quest Investment Partners verfügt über jahrzehntelange Expertise im Immobilienmarkt. Gemeinsam wollen wir die Chancen im aktuell schwierigen Markt nutzen. Quest wird ihre bisherige Ausrichtung weiter verfolgen und in hochwertige Gewerbeimmobilien in ausgewählten Lagen deutscher Großstädte investieren“, sagt Rickmers.

Single Family Office des Hamburger Unternehmers Erck Rickmer

Die E.R. Capital Holding mit Sitz in Hamburg tritt als Single Family Office auf und betreut die Investmentaktivitäten des Hamburger Unternehmers Erck Rickmers. So gehört unter anderem Nordcapital zu der Gruppe: Nordcapital ist ein Asset Manager für Schiffs- und Immobilienbeteiligungen sowie alternative Anlagen und hat seit 1992 ein Investitionsvolumen von fast 7 Milliarden Euro realisiert.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen