Jan Anderson übernimmt Aon Hewitt klärt Nachfolge von Thomas Obenberger

Nachfolger aus den eigenen Reihen: Jan Andersen hat die Leitung des deutschen Legal Consulting Teams von Aon Hewitt übernommen.

Nachfolger aus den eigenen Reihen: Jan Andersen hat die Leitung des deutschen Legal Consulting Teams von Aon Hewitt übernommen.

Er ist Fachbuchautor, Betriebsrentenexperte und gefragter Referent: Thomas Obenberger verlässt seinen langjährigen Arbeitgeber, das Beratungsunternehmen Aon Hewitt, aus persönlichen Gründen. Nachfolger des bisherigen Leiters des deutschen Legal Consulting Teams von Aon Hewitt ist Unternehmensberater Jan Andersen.

Andersen arbeitet seit 2007 für Aon und berät Unternehmen bei Fragen zur betrieblichen Altersversorgung. Häufige Themen sind die Einführung und Veränderungen von komplexen Pensionsplänen in den unterschiedlichsten Durchführungswegen sowie die Einrichtung und Verwaltung von Zeitwertkonten. Das Juristenteam von Aon im Bereich Legal Consulting umfasst zwei Einheiten in München und Mülheim/Ruhr. 

Der Geschäftsführer von Aon Hewitt in Deutschland, Fred Marchlewski, dankt Obenberger in einer Mitteilung „für seine Beiträge in den letzten Jahren“ und betont, er respektiere dessen persönliche Entscheidung. Obenberger ist unter anderem Autor des Fachbuchs „Die betriebliche Altersversorgung nach dem Betriebsrentengesetz: Ein Leitfaden für die Praxis (Arbeitsrecht in der betrieblichen Praxis, Band 32)“.

Obenberger hält auch Vorträge. Die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (Aba) nennt ihn als Referenten einer Schulung zum Thema „Einführung in das Arbeitsrecht der betrieblichen Altersversorgung“ im März 2020 in Unterhaching. Zu den Plänen Obenbergers machte Aon Hewitt keine Angaben.

Aon beschäftigt rund 50.000 Mitarbeiter in 120 Ländern. In Deutschland sind rund 1.650 Mitarbeiter an zwölf Standorten für das Unternehmen tätig. Die Deutschlandzentrale ist in Hamburg.