Jahresrückblick der Redaktion Die meistgelesenen Interviews 2019

Gefragteste Gesprächspartner des Jahres 2019 (im Uhrzeigersinn, beginnend links oben): Klaus Biermann, Michael Arends, Hans-Heinrich Meller und Marco Bizzozero

Gefragteste Gesprächspartner des Jahres 2019 (im Uhrzeigersinn, beginnend links oben): Klaus Biermann, Michael Arends, Hans-Heinrich Meller und Marco Bizzozero Foto: Piotr Banczerowski, Andreas Gebert, Finum Private Finance, Neff Headhunters

Wie sieht die zukünftige Beratung aus und mit welchen Strategien bereiten sich die Häuser auf die neue digitale Welt vor? Diese Themen sind vorherrschende Schwerpunkte im Private Wealth Management, wie sich in den Gesprächen zeigt, die die Redaktion 2019 mit verschiedenen Entscheidern geführt hat.

Gemeinsamer Nenner scheint der Trend zu hybriden Beratung zu sein. Vermögende Privatkunden wollen trotz technischer Möglichkeiten weiterhin einen persönlichen Ansprechpartner. Die interessantesten Einblicke in die Branche kommen 2019 von Private-Banking-Headhunter Klaus Biermann. Seine Aussagen zu neuen Beratertypen und veränderten Vergütungsstrukturen erlangen die größte Aufmerksamkeit unter den meistgelesenen Interviews des Jahres.

In fünf Online-News präsentieren wir bis zum Jahresende die meistgelesenen Fachbeiträge, Nachrichten, Interviews, Personalien und institutionellen Beiträge.

Die meistgelesenen Interviews im Kalenderjahr 2019 auf www.private-banking-magazin.de:

Rang Nachricht Datum
1. Private-Banking-Headhunter Klaus Biermann: „Die Erhöhung der Gehälter war ein entscheidender Fehler” 17. Jan.
2. Hans-Heinrich Meller, Finum private Finance: „Viele wollen ohne Vorgaben beraten” 5. Aug.
3. Michael Arends, BNP Paribas Wealth Management: „Vertrauen lässt sich nicht digitalisieren” 17. Apr.
4. Vorstand Wealth Management der Unicredit: „Ein Star-Faktor ist eher hinderlich” 24. Okt.
5. Merck-Finck-Chef im Gespräch: „Wir arbeiten an einem hybriden Geschäftsmodell” 23. Mai
6. Ostsächsische Sparkasse Dresden: „Wir wollen weg von der Silo-Denke” 26. Apr.
7. HVB-Vorstand Emanuele Buttá: „Wir bieten Private Banking künftig an mehr Standorten mit mehr Betreuern” 4. Dez.
8. Münchner Bethmann-Standortleiter: „Die Zeit der Solisten ist vorbei” 14. Jan.
9. Digitalisierung von Donner & Reuschel: „Kunden können in Echtzeit an unserem gesamten Know-how teilhaben” 2. Aug.
10. Immobilienchef des WPV: „Wir vermeiden Bieterverfahren” 22. Jul