Jahresplus von 28 Milliarden Dollar Alibaba-Gründer Jack Ma mit riesigem Sprung im Billionaires-Index

Die 400 reichsten Personen der Welt haben ihr Vermögen im Jahr 2014 um zusammen 92 Milliarden Dollar vergrößert. Wie der Bloomberg Billionaires Index zeigt, summierte sich ihr Vermögen zum 29. Dezember auf 4,1 Billionen Dollar. Den größten Zuwachs gab es dabei mit 25,1 Milliarden Dollar für Jack Ma, den Mitgründer der Alibaba Group, Chinas größtem E-Commerce-Unternehmen. Auch der legendäre Investor Warren Buffett sowie Mark Zuckerberg von Facebook waren gut dabei.

Ma, ein früherer Englischlehrer, fing 1999 aus seinem Appartement heraus mit Alibaba an. Seit dem Börsengang im September ist der Kurs um 56 Prozent geklettert und das Vermögen des 50-Jährigen beläuft sich nunmehr auf 28,7 Milliarden Dollar.

Buffett (84), der Vorsitzende von Berkshire Hathaway, vergrößerte sein Nettovermögen um 13,7 Milliarden Dollar und profitierte von einem Kursanstieg von 28 Prozent bei seiner Investmentholding. Am 5. Dezember hat Buffett den Mexikaner Carlos Slim überholt und wurde zur zweitreichsten Person weltweit.

Auf Platz eins liegt immer noch Bill Gates (59), der Mitgründer von Microsoft mit einem Vermögen von 87,6 Milliarden Dollar, das 2014 um 9,1 Milliarden Dollar zugenommen hat.

Zuckerberg wurde um 10,6 Milliarden Dollar reicher, als der Aktienkurs von Facebook, dem größten sozialen Netzwerk, am 22. Dezember auf einen Rekordwert stieg. Elon Musk, Vorsitzender von Tesla Motors, vergrößerte sein Vermögen um 2,9 Milliarden Dollar, was er größtenteils einem Kursanstieg von 50 Prozent bei dem Hersteller von Elektroautos verdankte.

Vermögens-Krise der russischen Oligarchen

Für die russischen Milliardäre lief es 2014 nicht so gut. Der Rubel-Verfall nach den Sanktionen Europas und der USA gegen Russland infolge der Krim-Annexion traf ebenso wie der Rutsch der Ölpreise und der Aktienkurse.

Einer der wenigen Russen unter den 400 Reichsten, die ihr Vermögen 2014 vergrößern konnten, ist Oleg Deripaska mit einem Zuwachs von 1,6 Milliarden Dollar auf 8,2 Milliarden Dollar. Damit kommt er auf Platz 154 in der Rangliste. Der Mehrheitseigner des in Hongkong börsennotierten Aluminiumkonzerns United Co. Rusal profitierte von einem Kursanstieg um 122 Prozent.

Die zehn reichsten Chinesen konnten ihr Vermögen um zusammen fast 48 Milliarden Dollar ausbauen. Hinter Ma kamen Richard Liu vom Online-Einzelhändler JD.com und Robin Li von Baidu auf ein Plus von insgesamt 8 Milliarden Dollar. Wang Jianlin, dessen Dalian Wanda Group ihre Gewerbeimmobiliensparte im Dezember an die Börse brachte, vergrößerte sein Vermögen um 12,8 Milliarden Dollar auf 25,3 Milliarden Dollar.

Die Entdeckungen 2014

Bloomberg News hat 86 neue oder verborgene Milliardäre entdeckt, die zuvor noch nie in einer internationalen Rangliste der Reichen aufgeführt worden waren. Dazu zählen sechs Erben von Helene Pastor, die in Monte Carlo ein Immobilienimperium im Wert von 13 Milliarden Dollar besessen hat. Sie war im Mai auf einem Parkplatz in Nizza erschossen worden.

Carlos Pellas ist Nicaraguas erster Milliardär geworden. Er baute die Zuckerverarbeitung seiner Familie wieder auf, steckte die Gewinne in eine neue Bank, BAC-Credomatic, die er zwischen 2005 und 2010 für rund 1,7 Milliarden Dollar an General Electric verkaufte.

Ein Anstieg der Immobilien- und Unternehmensbewertungen sorgte für ein größeres Vermögen bei mindestens fünf Milliardären der Blackstone Group. Mitgründer und Chairman Stephen Schwarzman vergrößerte seinen Reichtum um 926 Millionen Dollar als der Kurs von Blackstone um 7,6 Prozent anstieg. Die Kursentwicklung zusammen mit einem Wertanstieg bei Kunstwerken machte James Tomilson Hill zum Milliardär. Der Vize-Vorsitzende leitet das Hedgefonds-Geschäft im Volumen von 64 Milliarden Dollar. Jonathan Gray, der Leiter des Immobiliengeschäfts von Blackstone, kommt auf 1,5 Milliarden Dollar.