Investment-Holding der Reimanns Möglicher Nachfolger von Peter Harf verlässt JAB Holding

Peter Harf, enger Vertrauter der Familie Reimann: Sein langjähriges Wirken an der Spitze der JAB Holding dürfte weiter andauern. Der vorgesehene Nachfolger des 74-Jährigen hat die Investment-Holding kurzfristig verlassen. | © imago images / PA Images

Peter Harf, enger Vertrauter der Familie Reimann: Sein langjähriges Wirken an der Spitze der JAB Holding dürfte weiter andauern. Der vorgesehene Nachfolger des 74-Jährigen hat die Investment-Holding kurzfristig verlassen. Foto: imago images / PA Images

David Kamenetzky und die JAB Holding, Investment-Holding der Familie Reimann, gehen getrennte Wege. Über den Abgang des Leiters des Family Office, Sprecher des Familienrats und der Familienstiftung berichtete zuerst das „Manager-Magazin“ (bezahlpflichtig). Kamenetzky galt als erster Kandidat auf die Nachfolge von Peter Harf, Vorsitzender der JAB Holding und langjähriger Vertrauter der Reimann-Familie.

Dem Bericht des „Manager-Magazin“ zufolge soll ein Zerwürfnis zwischen Kamenetzky und Harf zur Trennung geführt haben. Die JAB Holding widerspricht der Darstellung: Man habe sich im Guten getrennt. Kamenetzky wolle samt Familie in die USA zurückkehren. Kamenetzky stieß im Sommer zur JAB Holding und war als Bindeglied zwischen Holding und Familie tätig.