Kooperation Investify Tech und ICM starten hybride Vermögensverwaltung

Tablet in Benutzung, ein mittlerweile gewohntes Bild

Tablet in Benutzung, ein mittlerweile gewohntes Bild: Auch Vermögensverwaltungskunden erwarten immer mehr digitale Anlageprodukte, auf die sie in Eigenregie zugreifen, aber bei Bedarf auch einen Berater heranziehen können. Foto: imago images / Westend61

Investify Tech und ICM Investmentbank (ICM) bieten ab sofort eine hybride Vermögensverwaltung an. Privatkunden steht das neue Angebot bereits ab 5.000 Euro zur Verfügung. Der Berliner Vermögensverwalter kann mithilfe der von Investify Tech gebauten Oberfläche, auf der einzelne Themen wie etwa das Reporting komplett digital ablaufen, seine Kunden nun persönlich wie auch digital betreuen. Dadurch werde die Arbeit des Vermögensverwalters noch effizienter, sagt ICM-Prokurist Ingo Scheper: „Und wir können unser Unternehmenswachstum beschleunigen – auch bei Kunden   mit einem Anlagevolumen von unter 250.000 Euro.“

Die Anlagestrategien für die Basisanlagen und Themeninvestments des digitalen Angebots stammen aus der Feder der ICM. Der Vermögensverwalter wurde 1999 gegründet und verwaltet den Angaben zufolge mit 50 weltweit vernetzten Mitarbeitern rund 500 Millionen Euro an Kundengeldern. Künftig will man zudem die nachhaltigen Anlagestrategien ausbauen. Schon jetzt haben Kunden bei ICM-Investify-Vermögensverwaltung die Möglichkeit, klassisch oder nachhaltig zu investieren. Darüber hinaus kann jeder Kunde dank der Themeninvestments sein Portfolio gemäß der eigenen Ideale und Vorlieben individuell bestücken.