Grands Crus „Investiert in Alkohol – da bekommt Ihr auch in Krisen die höchsten Prozente“

Grands Crus: „Investiert in Alkohol – da bekommt Ihr auch in Krisen die höchsten Prozente“ | © Getty Images

Foto: Getty Images

Uzès Grands Crus ist kein neuer Spitzenwein, sondern ein neuer Fonds der französischen Investmentgesellschaft Financiére d’Uzès. Der Fonds investiert bis zu 75 Prozent seines Volumens in Wein. Anlageziel des Fonds ist, eine höhere Rendite als die französischen Staatsanleihen zu erwirtschaften.

Die Hälfte der Anlagen investieren die Manager in Weine der Anbaugebiete Bordeaux und Burgund. Die andere Hälfte ist in Weine aus dem Rhonetal, Italien, Australien, Spanien und den USA angelegt.

Jährlich setzt der Weinmarkt rund 3 Milliarden Euro um – ein Drittel davon auf der „Liv-ex Fine-Wine-Exchange“ Plattform in London. Zwischen 2001 und 2011 wuchs der Handel auf der Plattform jährlich um 11,99 Prozent – ungefähr soviel wie ein guter Wein an Alkoholvolumenprozent hat.

Manager des Uzès Grands Crus ist  Jean-Marie Godet. Godet ist der stellvertretende Direktor von Uzès Gestion. Er stammt aus der alten Winzerfamilie Godet.

Fondsanalyst ist Huges Lapauw. Lapauw arbeitete als Risikomanager bei CPR, bevor er 2000 zum Önologen umschulte. Seitdem konzentriert er sich auf den Weinmarkt.