Immobilien Invesco Real Estate legt Kreditfonds auf

Neubau eines Studentenwohnheims in Berlin

Neubau eines Studentenwohnheims in Berlin: Der neue Invesco-Fonds vergibt Kredite an nachhaltige Immobilienprojekte. Foto: Imago Images / Mike Schmidt

Der Immobilien-Investmentmanager Invesco Real Estate legt seinen ersten europäischen Immobilienkreditfonds auf. Bei dem Invesco Commercial Mortgage Income – Europe FCP RAIF handele es sich um einen offenen Fonds mit einem Zielvolumen von zunächst einer Milliarde Euro, teilte der Anbieter mit. Die Kapitalzusagen stammen hauptsächlich von Versicherungsunternehmen, heißt es.

Der Fonds vergibt den Angaben zufolge vornehmlich Kredite zum Bau und Kauf nachhaltiger Immobilien. Erstes Projekt sei die Finanzierung von sechs französischen und drei spanischen Logistikimmobilien, die alle an einen der weltweit größten Onlinehändler vorvermietet seien. Die Kredite sind laut Invesco Real Estate mit Immobilien in Großbritannien und Europa besichert.

Infrage kommen neben Logistik Wohngebäude, darunter auch Studentenwohnheime, Büros und Lagerräume, Rechenzentren sowie Einrichtungen aus Bereichen wie Medizin, Pharmazie und Biotechnologie. Berücksichtigt werden bei der Auswahl der Projekte Energieausweise, Nachhaltigkeitszertifizierungen, die Nutzung erneuerbarer Energie sowie Richtlinien für Mieter.