Institutionelle

Das Analysehaus Absolut Research hat 165 defensive Mischfonds, die speziell für Stiftungen aufgelegt wurden, untersucht. Fünf der Stiftungsfonds schaffen es, über die vergangenen fünf Jahre niemals einen größeren Maximal Drawdown als 3 Prozent zu haben. [mehr]

Das Familienunternehmen Bosch hat den Investment & Pensions Europe (IPE) Award 2016 als bester deutscher Pensionsfonds gewonnen. Mit der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (AEVWL) wurde ein weiterer deutscher Vertreter ausgezeichnet. [mehr]

[TOPNEWS]  Amundi-AM-Umfrage unter Pensionseinrichtungen

„Weiter so heißt sehenden Auges von der Klippe zu stürzen“

Amundi Asset Management hat 169 Pensionseinrichtungen in Europa nach ihren Erwartungen für die nächsten Jahre befragt. Ergebnis: Die Kassen fürchten die politischen Folgen des wachsenden Nationalismus weltweit, wodurch bei den bevorzugten Anlageklassen ein Wandel stattfindet. [mehr]

[TOPNEWS]  Stiftungsaufgaben zum Jahresende

Auf den letzten Drücker

Kurz vor Jahresende gibt es für Stiftungen noch das ein oder andere zu tun. Wer die Denkweise der Stiftungen und deren gesetzliche Vorgaben versteht, kann als Berater punkten. [mehr]

An der Spitze des Pensionsfonds des Europäischen Patentamtes steht ein Wachwechsel an: Nach 20 Jahren geht Silvio Vecchi zum Jahreswechsel in Ruhestand. Neuer Leiter wird Thomas Groffmann, zuletzt bei Blackrock verantwortlich für das operative Geschäft in Deutschland, Österreich und Osteuropa. [mehr]

Das Immobilienunternehmen Becken hat seine Anteile an Competo Capital Partners an die Hamburger Körber-Stiftung verkauft. Mit dem Schritt will man Interessenkonflikte vermeiden. Die Stiftung und die Competo-Gründer Ralf Simon und Thomas Pscherer halten damit jeweils die Hälfte an dem Münchener Asset Manager. [mehr]

Das Online-Portal „Deutsche Pensions- und Investmentnachrichten“ beleuchtet die Vermögensanlage zweier kirchlicher Versorgungseinrichtungen. Ergebnis: Mit fast 10 Milliarden Euro Anlagevolumen und einer vergleichsweise hohen Aktienquote erzielten sie trotz des schwierigen Marktumfeldes eine Rendite von 2,6 Prozent. [mehr]

Die neu gegründete AAB Asset Services nimmt ihre Geschäftstätigkeit auf. Unter der Leitung der Geschäftsführer Marco Schmitz und Bernhard Ismann will die Tochter der Augsburger Aktienbank Vermögensverwalter beim Auflegen von Fonds und deren Vertrieb unterstützen. [mehr]

Größter dänischer Pensionsfonds

Chef von Nordea AM geht zu ATP

Christian Hyldahl wechselt den Arbeitgeber: Der 52-jährige Chef von Nordea Asset Management steht ab Januar 2017 an der Spitze des größten dänischen Pensionsfonds ATP. Dessen Anlagevolumen beträgt gegenwärtig 118 Milliarden Dollar. Bei Nordea AM wird Christophe Girondel die Geschäfte interimsmäßig übernehmen. [mehr]

Koordinatorin des Stiftungsmanagements

HVB ernennt Nachfolgerin von Stefan Fritz

Sandra Bührke übernimmt die deutschlandweite Koordination des Stiftungsmanagement der Hypovereinsbank (HVB). Seit dem Weggang von Stefan Fritz im Mai dieses Jahres war der Posten unbesetzt. [mehr]

Von Man Investments

Renato Aebi geht zu Amundi

Renato Aebi arbeitet künftig für Amundi in der Schweiz. Der 46-Jährige soll sich um das Geschäft mit Schweizer Pensionskassen und Versicherungen kümmern. [mehr]

Immobilienstrategien von Family Offices und Stiftungen

„Legen Sie das Geld drei Jahre in den Schuhschrank“

Zwischen Anlagedruck und exorbitanten Preisen: Wie sehen die aktuellen Immobilienstrategien von Family Offices und Stiftungen aus? Thomas Beyerle, Geschäftsführer von Catella Property Valuation, hat nachgefragt. [mehr]

[TOPNEWS]  Urteil zur Falschberatung von Stiftungen

„Es entsteht schnell ein haftungsrelevantes Missverständnis“

Binnen 18 Monaten hat mit der Taunussparkasse bereits eine zweite Bank wegen Falschberatung einen Prozess gegen eine Stiftung verloren. Im vorliegenden Fall muss die Bank 1,85 Millionen Euro an ihren Stiftungskunden überweisen. Im Gespräch erklärt Jörg Seifart von der Gesellschaft für das Stiftungswesen die Hintergründe und die Haftungssituation von Banken und Stiftungen. [mehr]

[TOPNEWS]  Stiftungs-Workshop

„Packen Sie alles in die Rücklagen“

Insbesondere Stiftungen leiden unter dem Niedrigzinsumfeld. Bei einem Stiftungs-Workshop diskutierten Stiftungen und Stiftungsberater, was zu tun ist, wenn die Wiederlage von Stiftungsvermögen ansteht und wie mit Spenden und Zustiftungen idealerweise umgegangen wird. [mehr]

Nach einem Verlust von sechs Millionen Euro 2014 hat das Erzbistum Köln im vergangenen Jahr einen Überschuss erzielt: Ein Plus von rund 52 Millionen Euro schlug 2015 zu Buche. Doch die Niedrigzinsen machen auch der Kirche zu schaffen. [mehr]

Niedrige Zinsen und wachsende Pensionsansprüche machen den deutschen Bistümern zu schaffen. Das Bistum Paderborn schlägt nun Alarm: Angesichts der Lage am Kapitalmarkt werde es zunehmend schwieriger, ehemalige Mitarbeiter zu bezahlen, ohne auf die Kirchensteuer zurückzugreifen. [mehr]