Insti-Tranche DeAWM legt neuen Europa-Fonds auf

Der Vermögensverwalter Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) hat einen neuen Croci-Fonds aufgelegt. Für den DB Platinum IV Croci Europe (ISINS LU1163961227) kauft das Management europäische Aktien. Der Fonds ist zunächst nur für institutionelle Anleger erhältlich. Eine Tranche für Privatanleger ist geplant. Die jährliche Managementgebühr beträgt 0,51 Prozent.

Croci (Abkürzung für Cash Return on Capital Invested) bezeichnet eine Bewertungsmethode der Deutschen Bank, bei der Analysten die Daten von mehr als 830 Unternehmen so auswerten, dass sie über Branchen und Regionen vergleichbarer sind. Bei dem neuen Fonds suchen die Manager aus europäischen Standardwerten die 40 Aktien mit dem niedrigsten positiven ökonomischen Kurs-Gewinn-Verhältnis (öKGV) aus.

Die Deutsche AWM hat zehn Croci-Fonds im Portfolio, darunter den im Oktober 2014 aufgelegten Croci Euro, der in Aktien aus der Eurozone anlegt. Laut Angaben des Unternehmens sammelten die Produkte, die auf Croci-Strategien basieren, im vergangenen Jahr Nettomittelzuflüsse in Höhe von 4 Milliarden Euro ein. Insgesamt verwaltet die Deutsche AWM in dem Bereich mehr als 11 Milliarden Euro.