Inklusive Private Banking Volksbank Bielefeld-Gütersloh beruft Vertriebsvorstand

Ulrich Scheppan verantwortet seit 1. April den Vertrieb im Vorstand der Volksbank Bielfeld-Gütersloh inklusive Vermögensmanagement und Private Banking. | © Volksbank Bielefeld-Gütersloh

Ulrich Scheppan verantwortet seit 1. April den Vertrieb im Vorstand der Volksbank Bielfeld-Gütersloh inklusive Vermögensmanagement und Private Banking. Foto: Volksbank Bielefeld-Gütersloh

Ulrich Scheppan ist zum 1. April 2019 in den Vorstand der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eingezogen. Bei der Genossenschaftsbank übernimmt er den Geschäftsbereich Vertrieb und verantwortet damit auch das Vermögensmanagement und Private Banking. Das Vertriebsressort liegt bislang im Verantwortungsbereich von Thomas Sterthoff. Der langjährige Vorstandsvorsitzende geht zum 1. Juli im Alter von 63 Jahren in den Ruhestand und übergibt seinen Posten Michael Deitert.

Scheppan kommt von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, bei der er für das Firmenkundengeschäft zuständig war. Der 48-Jährige leitete sämtliche Marktbereiche des risikorelevanten Geschäftes. Dazu zählten die Unternehmens- und Firmenkunden, die Kommunen, die gewerblichen Immobilienfinanzierungen inklusive Bauträgergeschäft und das Vermögensberatungs-Center Firmenkunden. Davor arbeitete Scheppan als stellvertretender Leiter der Abteilung Firmenkunden bei der Norddeutschen Landesbank Girozentrale Hannover. Dort gehörten auch die Marktgebiete in Nordrhein-Westfalen zu seinem Zuständigkeitsbereich. Aus dieser Zeit sei ihm die Region Ostwestfalen-Lippe bereits sehr vertraut.

Bis zum 1. Juli steigt die Zahl der Vorstandsmitglieder bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh mit Scheppans Einstieg vorübergehend auf vier. Dem Führungsteam gehören zudem der Vorsitzende Thomas Sterthoff, sein designierter Nachfolger Michael Deitert sowie Reinhold Frieling an. Deitert verantwortet im Vorstand aktuell die Bereiche Personalmanagement, Unternehmensplanung und -steuerung, Organisation, IT und Revision. Zu den Ressorts von Frieling zählen Marktfolge, Finanzen, Rechnungswesen, Bilanzen, Steuern, Zahlungsverkehr und Beauftragtenwesen.